Erste Titel in der Halle ausgekickt

Die G-Junioren spielten ihre erste Kreismeisterschaft und gaben alles. Hier eine Szene aus dem Spiel  Zarrentin gegen den Parchimer FC (2:2).Thomas Zenker
1 von 3
Die G-Junioren spielten ihre erste Kreismeisterschaft und gaben alles. Hier eine Szene aus dem Spiel Zarrentin gegen den Parchimer FC (2:2).Thomas Zenker

von
24. Dezember 2009, 07:46 Uhr

Parchim/Ludwigslust | Hallenfußball pur war am vergangenen Wochenende angesagt. Die Nachwuchskicker des neuen Kreisverbandes Westmecklenburg ermittelten in allen Altersklassen ihre ersten Titelträger.

Hochbetrieb herrschte vor allem in der Parchimer Fischerdammhalle, in der alleine vier Endrunden ausgetragen wurden. Es gab spannende Turniere und klare Angelegenheiten. Zu letzteren gehörten die Entscheidungen bei den E- und F-Junioren. In beiden Altersklassen bestätigten die jungen Fußballer der Spielvereinigung Cambs/Leezen den starken Eindruck aus der Vorrunde, indem sie verlustpunktfrei blieben. Insbesondere die F-Junioren begeisterten mit Zauberfußball und ließen der Konkurrenz keine Chance, wie die Tordifferenz von 34:1 eindrucksvoll bestätigt.

Wesentlich enger ging es an gleicher Stelle bei den C- und G-Junioren zu. Der Vorsitzende des Jugendausschusses, Uwe Ohlrich, stufte das Niveau der C-Junioren als "nicht gerade berauschend" ein. Lange Zeit steuerte der Wittenburger SV auf Meisterkurs. Doch den abschließenden Vergleich mit der SG 03 Ludwigslust/Grabow verlor der WSV glatt mit 0:4 und musste so den Titel auf Grund des schlechteren Torverhältnisses den punktgleichen SG03-Kicker überlassen.

Bei den G-Junioren fiel die Entscheidung zwischen Aufbau Boizenburg und Empor Zarrentin. Die Elbestädter gewannen den direkten Vergleich 1:0 und hatten dadurch am Ende einen Punkt mehr auf dem Konto.

Da die Felder bei den A- und B-Junioren mit vier bzw. sogar nur zwei Teams sehr "überschaubar" waren, wurde in Boizenburg ein gemeinsames Turnier ausgetragen, allerdings mit getrennter Wertung. Die A-Junioren des TSV Goldberg und die B-Junioren von Aufbau Boizenburg blieben ungeschlagen- der direkte Vergleich endete remis - und setzten sich unangefochten durch.

Bei den D-Junioren kämpften in Neustadt-Glewe acht Mannschaften um den Titel. Nach den Vorrundenspielen und den Halbfinals trafen im Finale mit Neu Kaliß/Polz II und Spornitz/Dütschow zwei Teams der Staffel B ein zweites Mal aufeinander.

Aus beiden Vergleichen gingen die Kalisser als Sieger hervor. Hatten sie sich in der Vorrunde noch mit 2:0 durchgesetzt, so reichte im Endspiel ein goldenes Tor zum Jubeln.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen