zur Navigation springen

Handball Verbandsliga West : Deutliche Niederlage des Plauer SV im Nachholspiel

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

svz.de von
erstellt am 01.Feb.2016 | 20:34 Uhr

Die Handball-Männer des Plauer SV reisten mit einem kleinen Kader nach Wismar zum Nachholspiel in der Verbandsliga. Aufgrund von Glatteis wurde das Duell in der Vorwoche abgesagt. Für den fehlenden Pidinkowski im Tor war Kleinschmidt mit von der Partie, der ebenso wie Grabow einen starken Rückhalt gab. Leider nützte das im Endeffekt wenig, weil beide Torleute von ihren Vorderleuten nicht genug Unterstützung bekamen. So endete das Spiel mit 26:15 für Wismar.

Über die Spielstände 2:2, 5:5 und 8:7 war das Spiel anfangs ausgeglichen. Die harte Abwehr der Wismaraner mit vielen Fouls hatte Konsequenzen. Der Spielmacher der Gastgeber wurde nach einem groben Foul am Plauer Marschke nach nicht einmal 20 Minuten mit der roten Karte auf die Tribüne geschickt. Das sollte nun ein Ansporn für die Plauer sein, funktionierte jedoch nicht, da auch die Wismaraner aus dieser Situation Motivation schöpften. Sie setzten sich zur Halbzeit auf 12:7 ab.

Die Hausherren spielten nach der Pause weiterhin stark über den Kreis und bekamen ein ums andere Mal den Siebenmeter zugesprochen. Die Plauer hingegen nutzten ihre Chancen nicht. Immer wieder blieb der Ball im Wismarer Block hängen, Konter und Siebenmeter wurden vergeben. Aufgrund dieser Fehler wurde der Gastgeber quasi zum Kontern eingeladen, was sich auch bald auf der Anzeigetafel widerspiegelte. Wismar zog in dieser Phase über die Spielstände 13:9, 18:10 und 24:12 davon und war nicht mehr einzuholen (26:15).

In zwei Wochen geht es für die Plauer nach Wittenburg und dort soll wieder ein gutes Spiel abgeliefert und natürlich ein Sieg eingefahren werden.  

Plauer SV: Grabow, Kleinschmidt (Tor), Möser-Rieck, Starke 2, Futterlieb 5, Lenk 5+2, Marschke 1, Madaus, Reu; Strafwürfe: Wismar 6/9, Plau 2/6; Zeitstrafen: Wismar 2 (+1 Rote Karte für grobes Foulspiel), Plau 4; Zuschauer: 40


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen