zur Navigation springen
Lokaler Sport

16. Dezember 2017 | 10:23 Uhr

Leichtathletik : Ansteigende Form bewiesen

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Tim Rädler und Erik Görtemöller vom 1. LAV Sternberg zeigen gute Leistungen beim Hochsprungmeeting in Schwerin

svz.de von
erstellt am 02.Feb.2016 | 20:57 Uhr

Am vergangenen Freitag führte der Schweriner SC unter der Leitung von Heike und Beate Balck sowie Gerd Wessig ein Hochspringermeeting in der Schweriner Laufhalle am Lambrechtsgrund durch. Zu dem überschaubaren Starterfeld gehörten Sportlerinnen und Sportler in den Altersgruppen 14/15 sowie U18 aus Schwerin, Grevesmühlen und Sternberg.

Tim Rädler (m15) und Erik Görtemöller (U18) vertraten die Farben des 1. LAV Sternberg. Bereits die Anfangshöhe von 1,40 m, die Tim Rädler souverän übersprang, bedeutete für ihn eine neue persönliche Bestleistung. Damit war sein Leistungsvermögen jedoch noch lange nicht ausgeschöpft. Problemlos übersprang er die nachfolgenden Höhen von 1,45 m, 1,50 m und 1,55 m jeweils im ersten Versuch. Bei den folgenden drei Versuchen über 1,58 m scheiterte der Sternberger ganz knapp.

Erik Görtemöller startete nach einer längeren Verletzungspause zum ersten Mal wieder in einem Wettkampf. Daher stand für ihn als Zielsetzung, in die Nähe seiner persönlichen Bestleistung zu springen. Der LAV-Athlet begann mit einer Anfangshöhe von 1,55 m und meisterte diese gekonnt. Auch die folgende Höhe von 1,60 m übersprang er sicher. Die nächste Höhe schaffte Görtemöller leider noch nicht wieder, hat aber durch die Wiederaufnahme des Trainings die Möglichkeit, sich bereits im nächsten Wettkampf zu steigern.

Beide Sternberger Sportler dürfen sich zu Recht auf das 9. Hochsprung-Event mit Musik am 12. März in Grevesmühlen freuen, um dort ihren derzeitigen Aufwärtstrend zu bestätigen.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen