Volleyball Regionalliga Damen : MSV Pampow muss sich 1. VC Parchim im Tiebreak geschlagen geben

von 09. Januar 2022, 14:26 Uhr

svz+ Logo
Parchims Leonie Dieckemann (l.) stellte den Pampower Block nicht nur in dieser Szene vor große Probleme und wurde zum wiederholten Mal als wertvollste Spielerin ausgezeichnet.
Parchims Leonie Dieckemann (l.) stellte den Pampower Block nicht nur in dieser Szene vor große Probleme und wurde zum wiederholten Mal als wertvollste Spielerin ausgezeichnet.

Fünf Sätze gönnten sich die Regionalliga-Volleyballerinnen vom MSV Pampow und 1. VC Parchim im Westmecklenburg-Derby. Nach mehr als zwei Stunden setzten sich die Parchimerinnen gegen den Tabellenführer mit 3:2 durch.

Stralendorf | Es ging hoch her in der Stralendorfer Amtssporthalle. Die mit jeweils zwei Trommeln ausgerüsteten Fan-Lager von MSV Pampow und 1. VC Parchim – unter 2Gplus-Regeln verteilten sich 88 Zuschauer in der Halle – sorgten für ordentlich Rabatz und eine tolle Derby-Atmosphäre. Beide Mannschaften dankten es ihnen mit einem mitreißenden Volleyballspiel. Nach me...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite