Handball in Schwerin : Mecklenburger Stiere halten beim 1. VfL Potsdam nur eine Halbzeit mit

von 18. September 2021, 20:43 Uhr

svz+ Logo
Für die Mecklenburger Stiere, hier Kim Colin Reiter in einem früheren Spiel, gab es in Potsdam nichts zu holen.
Für die Mecklenburger Stiere, hier Kim Colin Reiter in einem früheren Spiel, gab es in Potsdam nichts zu holen.

Die Schweriner Drittliga-Handballer unterliegen dem Staffelfavoriten 1. VfL Potsdam nach einer schwachen zweiten Hälfte deutlich.

Potsdam | Nach den ersten 30 Minuten war sie noch da, die Hoffnung auf eine Überraschung. 14:16 stand es da aus Stiere-Sicht beim großen Staffelfavoriten aus Potsdam. Nur wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff dieser Drittliga-Partie war die Aussicht auf einen „Coup“ der Schweriner Handballer aber dahin. Denn während den Stieren in den nächsten zehn Minuten nach...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite