Weltcup in Hochfilzen : Kein Top-Ten-Platz für deutsche Biathletinnen

Vanessa Hinz kam beim Sprint in Hochfilzen als Elfte ins Ziel. /AP
Vanessa Hinz kam beim Sprint in Hochfilzen als Elfte ins Ziel. /AP

Die deutschen Biathletinnen müssen weiter auf den ersten Podestplatz des WM-Winters warten.

svz.de von
13. Dezember 2018, 15:39 Uhr

Zum Auftakt des Weltcups im österreichischen Hochfilzen landeten die am Schießstand fehlerfrei gebliebenen Vanessa Hinz, Franziska Hildebrand und Karolin Horchler im Sprint über 7,5 Kilometer am Donnerstag auf den Rängen elf, 13 und 14. Die beste deutsche Skijägerin Vanessa Hinz hatte 52,6 Sekunden Rückstand auf die ebenfalls fehlerfrei gebliebene Siegerin Dorothea Wierer aus Italien. Platz zwei sicherte sich die Finnin Kaisa Mäkärainen vor der Polin Monika Hojnisz.

Franziska Preuß beendete das Rennen nach zwei Schießfehlern auf Platz 28. Anna Weidel musste ebenfalls zweimal in die Strafrunde und kam auf Rang 46. Mit insgesamt fünf Schießfehlern schaffte es Denise Herrmann als 60. gerade noch in das Feld für das Verfolgungsrennen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen