Ein Angebot des medienhaus nord

Rostock Keeper Hahnel tickt aus und entschuldigt sich

Von zvs | 01.05.2011, 07:32 Uhr

Torwart Jörg Hahnel vom Noch-Fußball-Drittligisten hat bei den Aufstiegs-Feierlichkeiten nach dem Heimsieg gegen den SV Wehen Wiesbaden am Sonnabend für einen bitteren Beigeschmack gesorgt.

Bei den Gesängen mit den Fans sind ihm auch despektierliche Sätze unterlaufen.

Nach Berichten von Augen- und Ohrenzeugen soll Hahnel unter anderem "Scheiß St. Pauli" und "Scheiß Dynamo" gerufen haben. Nicht diesen Wortlaut, aber unbedachte Äußerungen hat der Keeper bestätigt. "Ich habe mich im allgemeinen Jubel zu dieser Unüberlegtheit hinreißen lassen. Auch nach einem solch emotionalen und unglaublich wichtigen Tag für mich und den Verein darf mir das natürlich auf keinen Fall passieren. Ich möchte mich deshalb für mein Fehlverhalten entschuldigen", so Hahnel.

Team bis Mittwoch zum Kurz-Trip nach Mallorca

Haben die Spieler des FC Hansa Rostock am Sonnabend mit ihren Fans ausgiebig den Aufstieg gefeiert, feiern sie jetzt allein. Die gesamte Truppe ist auf die Ferieninsel Mallorca geflogen. Auf der Balearen-Insel soll das im Verlauf der Saison in der Mannschaftskasse angesammelte Geld auf den Kopf gehauen werden. Der Kurz-Trip geht bis Mittwoch.