Ein Angebot des medienhaus nord

Hansa Rostock Die Schale kam im Glitzer der Funkenfontänen

Von Redaktion svz.de | 04.05.2011, 10:13 Uhr

Jürgen „Fluppi“ Decker und Uwe Reinders, das Trainerduo der glorreichen Saison 1990/91, kamen im roten Trabi vorgefahren.

Von ihren „alten“ Schützlingen waren fast alle zusammengeströmt, es fehlten allein der US-Amerikaner Paul Caligiuri sowie Sven Oldenburg und Jens Wahl.

Bei den „Hansa-Legenden“ war von den angekündigten Spielern lediglich Jonathan Akpoborie nicht dabei, dafür aber u. a. der Nigerianer Victor Agali, der extra aus Lagos eingeflogen war. Fliegen wird auch Thomas Gansauge – und zwar heute zurück in seine Wahlheimat Chicago.

Eine Überraschung gab’s am Mikrofon: Von der Tribüne aus führte eine den älteren Zuschauern noch wohlbekannte Stimme fachkundig durch das Geschehen – die von Gottfried Weise, einer Legende des DDR-Sportfernsehens: „Ab und zu bin ich noch immer für Eurosport tätig, war auch als Freelancer bei der Fußball-WM 2010 in Südafrika, aber ich arbeite nur noch als Semiprofi, bin ja schon 66. Es war ein wunderschönes Fußballfest hier.“

Zur Krönung begab sich das Meisterteam ’91 im Mittelkreis aufs Siegerpodest, und im Glitzer der Funkenfontänen überreichten Hansa-Urgestein Gerd Kostmann und Moritz Went aus der E-Jugend symbolisch nochmals die Schale von 1991.