zur Navigation springen

In der Torwartfrage legt sich Trainer Vollmann weiterhin nicht fest : Hansa probt am Sonntag gegen Brøndby

vom

Eine Woche vor Start in die 2. Fußball-Bundesliga absolviert Hansa Rostock am Sonntag ab 15.30 Uhr die Generalprobe für die Saison 2011/12. Zu Gast ist der zehnmalige dänische Meister Brøndby IF Kopenhagen.

svz.de von
erstellt am 08.Jul.2011 | 08:50 Uhr

Rostock | Genau eine Woche vor dem Start in die 2. Fußball-Bundesliga gegen den SC Paderborn absolviert Hansa Rostock morgen ab 15.30 Uhr die Generalprobe für die Saison 2011/12. Zu Gast in der DKB-Arena ist der zehnmalige dänische Meister Brøndby IF Kopenhagen. "Das ist für uns ein wichtiges Spiel gegen einen starken Gegner. Wir wollen eine gute Leistung zeigen und auch ein ordentliches Ergebnis erreichen", sagt FCH-Offensivmann Marek Mintál. Beide Teams befinden sich auf dem gleichen Stand der Vorbereitung, denn auch in der dänischen "Superligaen" beginnt am kommenden Wochenende die neue Saison.

Es ist davon auszugehen, dass Hansa-Coach Peter Vollmann überwiegend auf jene Formation setzt, die dann auch sieben Tage später gegen Paderborn auf dem Platz stehen wird. "Es hängt auch ein bisschen vom Spielverlauf ab. Wir wollen in jedem Fall auch ein gutes Resultat erzielen und uns Selbstvertrauen holen. Aber es werden sicherlich einige Spieler längere Einsatzzeiten erhalten", so der Fußball-Lehrer. Im Tor wird hingegen das Wechselspiel fortgesetzt. "Jeder (Jörg Hahnel und Kevin Müller - d. Red.) wird 45 Minuten spielen", sagt der 53-Jährige und hält sich damit die Entscheidung im Duell um die Nummer eins weiterhin offen.

Die Vierer-Abwehr-Kette scheint dagegen schon festzustehen. Außen führt derzeit kein Weg an den Routiniers und Führungskräften Peter Schyrba (rechts) sowie Kapitän Sebastian Pelzer (links) vorbei. Im Zentrum sind Michael Wiemann und Pavel Koštál gesetzt. Der größte Konkurrenzkampf tobt im Mittelfeld. Die Neuzugänge Timo Perthel (von Werder Bremen) und Marek Mintál (1. FC Nürnberg) machten zuletzt ihre Ansprüche auf einen Platz in der Start-Elf mehr als deutlich. Von den Kandidaten Robert Müller, Kevin Pannewitz, Mohammed Lartey, Marek Mintál, Timo Perthel, Tobias Jänicke, und Björn Ziegenbein müssen mindestens zwei zunächst in den saueren Apfel "Reservebank" beißen.

Im Sturm machten zuletzt, der eigentlich hintendran stehende Radovan Vujanovic (drei Treffer) und Lucas Albrecht (zwei Tore) auf sich aufmerksam und erhöhten den Druck auf Marcel Schied und Neuzugang Tino Semmer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen