1:1 gegen Heidenheim : Keeper Gikiewicz rettet Union in Nachspielzeit

Der Berliner Sebastian Andersson (r) bringt Sebastian Griesbeck aus Heidenheim zu Fall.
1 von 2
Der Berliner Sebastian Andersson (r) bringt Sebastian Griesbeck aus Heidenheim zu Fall.

Dank eines Treffers von Torwart Rafal Gikiewicz hat der 1. FC Union Berlin die erste Saison-Niederlage in der 2. Fußball-Bundesliga verhindert.

svz.de von
07. Oktober 2018, 17:11 Uhr

Der Keeper traf in der dritten Minute der Nachspielzeit per Kopf zum 1:1 (0:0) gegen den 1. FC Heidenheim. Damit bleibt Union als einziges Team der Liga ungeschlagen und als Tabellenzweiter erster Verfolger von Spitzenreiter 1. FC Köln. Heidenheim liegt weiterhin im Mittelfeld.

Heidenheims Robert Glatzel erzielte in der 56. Minute nach Flanke von Niklas Dorsch völlig freistehend die Führung für die Gäste. Berlins Marcel Hartel hatte sich zuvor gegen Gäste-Kapitän Marc Schnatterer auf der linken Abwehrseite den entscheidenden Ballverlust geleistet.

Vor 20 108 Zuschauern ließ Heidenheim die Köpenicker offensiv nie zur Entfaltung kommen und agierte aus einer sicheren Defensive. Doch dank Giekiewicz konnte Union seine Bestmarke von elf Spielen ohne Niederlage in der 2. Liga einstellen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen