Zu viele 96-Fehleinkäufe : Zu viele Fehleinkäufe: Hannover plant Transferrat

von 08. April 2021, 11:39 Uhr

svz+ Logo
Ist mit der Transferpolitik bei Hannover 96 nicht zufrieden:  Mehrheitsgesellschafter Martin Kind.
Ist mit der Transferpolitik bei Hannover 96 nicht zufrieden: Mehrheitsgesellschafter Martin Kind.

Fußball-Zweitligist Hannover 96 will in Zukunft offenbar einen Transferrat einrichten, um sich weniger Fehleinkäufe als in den vergangenen drei Jahren zu leisten.

Hannover | „Wir müssen professioneller werden, besser, verantwortungsbewusster. Und im Ergebnis sicherer“, sagte Mehrheitsgesellschafter Martin Kind in einer Talkrunde der Zeitung „Neue Presse“. Neben Trainer Kenan Kocak und Sportdirektor Gerhard Zuber ist nach Informationen des „Sportbuzzers“ auch der frühere 96-Kapitän und aktuelle 96-Aufsichtsrat Bastian H...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite