Rassismus im Fußball : Wie die „Schwarzen Adler“ am Fliegen gehindert werden

von 06. April 2021, 15:27 Uhr

svz+ Logo
Wurde 2002 mit Deutschland Vize-Weltmeister: Gerald Asamoah.
Wurde 2002 mit Deutschland Vize-Weltmeister: Gerald Asamoah.

In einer Dokumentation beschreiben schwarze Ex-Nationalspieler und aktuelle Fußballer ihre erschütternden Erfahrungen mit Rassismus und Ausgrenzung.

Köln | Der ehemalige Bundesliga-Profi Otto Addo erzählt, wie ihn Menschen mit Bierflaschen beworfen haben. Guy Acolatse, der in den 1960er-Jahren beim FC St. Pauli spielte, sagt: „Manchmal sahen sie mich an, als ob ich sie gleich fressen werde.“ Und der frühere deutsche Nationalspieler Erwin Kostedde erinnert sich an die Worte: „Guck mal der Schwatte, das...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite