1. Runde DFB-Pokal : VfL Osnabrück siegt erst im Schlussspurt beim SV Todesfelde

svz+ Logo
Wolfsburgs Josuha Guilavogui (M), Wout Weghorst (l) und Joao Victor bejubeln das Tor zum zwischenzeitlichen 2:1.

Fünftligist SV Todesfelde hat eine Pokal-Überraschung verpasst.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
12. September 2020, 17:32 Uhr

Todesfelde | Die Schleswig-Holsteiner unterlagen am Samstag vor 500 Zuschauern im heimischen Joda-Sportpark dem Zweitligisten VfL Osnabrück mit 0:1 (0:0). Sebastian Klaas (77. Minute) erzielte das Siegtor. Für die...

dsdlefoeTe | Dei sle-SnigreoHcwsehlti greunlaten ma tasSagm orv 500 huuZaensrc im nhhciimees -opJakpdaSrrto mde isetiZienwglt LfV arbüsOcnk tim 10: .0():0 aansSbeti aKlsa .7(7 eutMin) eltrieez sad eigoSrt.

Für ied Pieart sed aseksnr se,inßAuetres erd sal zieirneg der scshe gFütnifeitnls ni edr etesnr alduenkoPr esin tHeeimrhc hicnt tgteusahc tahe,t arw gsora ndtesMrrtsniäpiei lDnaie rüntehG UD()C sau eKli aerigetns. rE has neeni tueginm siOr,eebilgtn erd ide eionnkAt esd nhestcselihicp lnereengebü Ranivel ihguäf durntea.bn

reD eZlgtwiisit ließ emtzsiu niiäPrzso dnu ailrideitGegkn esmnr.vesi Erts ide hedcenndsinw tferäK bmie inltesrgeibO cenatbrh edi tehcigsndEun unegnztus edr rsaece,hseNind edi hsci in die cänehst enuRd htmn.eü

zur Startseite