BVB-Finanzchef : Treß: Keine belastbare Prognose zu weiteren Verlusten

von 28. März 2021, 17:21 Uhr

svz+ Logo
Thomas Treß, Finanzchef von Borussia Dortmund.
Thomas Treß, Finanzchef von Borussia Dortmund.

Für den Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund ist noch unklar, ob es vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie in der laufenden Saison bei einem Verlust von im Herbst angepeilten 70 bis 75 Millionen Euro bleibt.

Dortmund | „Eine belastbare Prognose kann ich nach wie vor nicht abgeben“, sagte BVB-Finanzchef Thomas Treß den „Ruhr Nachrichten“ (Montag). Positiv sei, dass die Mannschaft in der Champions League und im DFB-Pokal weitergekommen sei. Gegen die Planung laufe, dass vermutlich bis zum Saisonende mit Geisterspielen gerechnet werden müsse. In der vorherigen Spielzei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite