WM-Qualifikation : Norwegen verschärft Katar-Protest - Keine FIFA-Strafe

von 25. März 2021, 11:58 Uhr

svz+ Logo
Die Spieler aus Norwegen (in der Mitte Erling Haaland) tragen vor dem ersten Quali-Spiel Shirts mit dem Text „Respect - On and off the pitch“.
Die Spieler aus Norwegen (in der Mitte Erling Haaland) tragen vor dem ersten Quali-Spiel Shirts mit dem Text „Respect - On and off the pitch“.

Mit T-Shirts wiesen die Spieler der norwegischen Nationalmannschaft auf die Menschenrechtslage im WM-Gastgeberland Katar hin. Der Protest findet nicht überall Anklang - soll aber weitergehen.

Leipzig | Norwegens Fußballer um Bundesliga-Star Erling Haaland wollen ihren Protest gegen die WM 2022 in Katar zum Dauerthema machen. Nach den T-Shirt-Botschaften beim 3:0 in Gibraltar wollen die Spieler und der frühere Bundesliga-Trainer Ståle Solbakken wohl auch die kommenden WM-Qualifikationsspiele nutzen, um auf Menschenrechtsverletzungen in dem Emirat ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite