Nations League : DFB-Training mit nachnominiertem Gnabry

Bundestrainer Joachim Löw beobachtet seine Spieler beim Training in Berlin.
Bundestrainer Joachim Löw beobachtet seine Spieler beim Training in Berlin.

Mit dem kurzfristig nachnominierten Angreifer Serge Gnabry hat Bundestrainer Joachim Löw in Berlin die Vorbereitung der deutschen Fußball-Nationalmannschaft auf das Nations-League-Spiel gegen die Niederlande fortgesetzt.

svz.de von
10. Oktober 2018, 15:51 Uhr

Der 23 Jahre alte Gnabry ersetzt im DFB-Kader seinen angeschlagenen Bayern-Kollegen Leon Goretzka (Muskelverhärtung). Beim Training der DFB-Auswahl am Mittwochvormittag fehlte noch Bernd Leno. Der Torwart des FC Arsenal rückte für den ebenfalls verletzten Frankfurter Kevin Trapp (muskuläre Probleme) ins 21-köpfige Aufgebot. Der 26-jährige Leno war nach der kurzfristigen Nachnominierung noch auf der Anreise nach Berlin.

Der Kölner Jonas Hector, der am Dienstagabend beim öffentlichen Training vor 5000 Fans im Hertha-Amateurstadion noch pausiert hatte, nahm ebenfalls die Vorbereitung mit der Mannschaft auf. Die Einheit am Mittwochvormittag fand wieder ohne Publikum statt. Auch die Medien durften lediglich das Aufwärmprogramm beobachten.

Die DFB-Auswahl bereitet sich noch bis Freitagvormittag in der deutschen Hauptstadt auf die beiden Auswärtspartien gegen Holland und Weltmeister Frankreich vor. Dann fliegt der DFB-Tross von Berlin nach Amsterdam, wo auch das Abschlusstraining für die Partie am Samstag (20.45 Uhr) gegen Gastgeber Niederlande stattfindet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen