Schumacher, Effenberg, Ballack und Co. : Nach Özil-Rücktritt: Das waren die spektakulärsten Nationalelf-Abgänge

Stefan Effenberg zeigte während der WM 1994 ziemlich deutlich, was er von den unzufriedenen Fans hielt.
Stefan Effenberg zeigte während der WM 1994 ziemlich deutlich, was er von den unzufriedenen Fans hielt.

Ein Mittelfinger, eine Stadionflucht oder eine Biografie: Die Fußball-Nationalmannschaft bot bereits einige Skandale.

von
24. Juli 2018, 12:17 Uhr

Hamburg | Der Rücktritt von Mesut Özil aus der Fußball-Nationalmannschaft sorgt für hitzige Diskussionen. In der Geschichte des DFB-Teams hat es kaum einen Fall gegeben, der so hohen Wellen schlug.

Lesen Sie auch: Auch Bundestrainer Löw wusste nichts von Özils Rücktritt

Lesen Sie auch: Özil-Berater attackiert Uli Hoeneß

Allerdings war die Nationalmannschaft immer wieder gut für den ein oder anderen Skandal. Unter dem damaligen Teamchef Franz Beckenbauer verließen zum Beispiel gleich drei Torhüter die Nationalmannschaft – freiwillig und unfreiwillig. Eine Übersicht der spektakulärsten Abgänge in der Geschichte des DFB-Teams:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen