Zwist zwischen Ultras und Hopp : Hopp erwartet Fan-Schritte - Ultras gegen Kollektivstrafe

von 27. März 2021, 16:24 Uhr

svz+ Logo
Christoph Schickhardt, Anwalt, spricht während einer Pressekonferenz.
Christoph Schickhardt, Anwalt, spricht während einer Pressekonferenz.

Im Zwist zwischen Ultra-Fans, dem langjährigen Hoffenheimer Mäzen Dietmar Hopp sowie dem Deutschen Fußball-Bund scheint auch weiterhin keine schnelle Annäherung in Sicht.

Sinsheim | In einer ZDF-Dokumentation, in der es um die massiven Schmähungen gegen Hopp geht, macht dessen Anwalt Christoph Schickhardt deutlich, Hopp wolle „Taten“ von Ultra-Seite sehen. Fan-Vertreter betonten dagegen, die gegen Anhänger von Borussia Dortmund verhängte Kollektivstrafe müsse aufgehoben werden. Das DFB-Sportgericht hatte im Februar 2020 Fans d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite