FC Hansa Rostock : Zurück auf dem Platz

Seit Anfang der Woche steht Aleksandar Stevanovic wieder auf dem Trainingsplatz – nur zweieinhalb Monate nach seinem Kreuzbandriss im rechten Knie.
Seit Anfang der Woche steht Aleksandar Stevanovic wieder auf dem Trainingsplatz – nur zweieinhalb Monate nach seinem Kreuzbandriss im rechten Knie.

Stevanovic trainiert nach Kreuzbandriss wieder.

svz.de von
23. April 2015, 07:50 Uhr

Knapp zweieinhalb Monate nach seinem Kreuzbandriss im rechten Knie tritt Hansa-Profi Aleksandar Stevanovic bereits wieder gegen den Ball. Mit Physiotherapeut Tobias Hamann spult der 23-Jährige seit Beginn dieser Woche ein intensives Aufbautraining ab. Von einem gerissenen Kreuzband – Stevanovic entschied sich gegen eine Operation (wir berichteten) – ist dabei für Außenstehende nichts zu merken. Normalerweise benötigt ein Fußball-Profi nach einer OP mindestens ein halbes Jahr, um wieder fit zu werden. „Ich habe derzeit überhaupt keine Probleme und bin selbst ein bisschen überrascht, wie gut es geht“, sagte Stevanovic, der bereits komplexe Bewegungsabläufe mit Sprinten, Seitwärtsbewegungen und Schüssen absolviert.

In der kommenden Woche will der Mittelfeldmann sein Programm steigern. „Es ist geplant, dass ich mit Herrn Kroos (Trainer der A-Junioren – d. Red.) noch fußballspezifischere Übungen machen werden“, so der Kicker.

Zudem wird auf Wunsch der Berufsgenossenschaft noch eine MRT-Untersuchung gemacht. Allerdings weiß der Rostocker gar nicht so recht, was das bringen soll: „Jeder Arzt sieht auf den Bilder eh etwas anderes. Entscheidend ist doch, wie ich mich fühle. Momentan habe ich keine Probleme.“

Wenngleich er hofft, vielleicht sogar noch in dieser Saison wieder in den Kader zurückzukehren, so will Stevanovic es aber auch nicht übertreiben. „Die Hoffnung ist da, dass ich es schaffe kann. Aber letztlich müssen wir es abwarten. Auf jeden Fall will ich zur Sommer-Vorbereitung wieder einsteigen.“

Einige Probleme


José Alex Ikeng und Christian Bickel (beide muskuläre Probleme) fehlten gestern im Training. Julian Jakobs brach die Vormittagseinheit wegen Wadenproblemen ab. Sascha Schünemann (Knie) absolvierte das komplette Progamm. Heute wird um 11 Uhr trainiert.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen