FC Hansa Rostock : Ziemer schießt sich warm

„Es lief halt wieder ein bisschen einfacher“, erklärte Hansa-Stürmer Marcel Ziemer nach seinem Fünferpack im Halbfinale des Landespokals gegen Torgelow, das der FCH 7:1 gewann.
„Es lief halt wieder ein bisschen einfacher“, erklärte Hansa-Stürmer Marcel Ziemer nach seinem Fünferpack im Halbfinale des Landespokals gegen Torgelow, das der FCH 7:1 gewann.

Der Stürmer erzielte im Landespokal fünf Tore – und holte sich damit Selbstvertrauen für die kommenden Drittliga-Partien

svz.de von
28. April 2017, 07:35 Uhr

Hansas Angreifer Marcel Ziemer hat sich offenbar für das nächste Spiel in der 3. Fußball-Liga gegen den SV Wehen Wiesbaden (morgen 14 Uhr Ostseestadion) warm geschossen. Im Halbfinale des Landespokals erzielte der 31-Jährige gegen den Verbandsligisten Torgelower FC Greif (7:1) insgesamt fünf Treffer in einer Halbzeit. „Es hat mega Spaß gemacht, die Dinger gingen wieder rein. Das ist nicht unwichtig, auch wenn der Gegner unterklassig war. Es ist ein Pflichtspiel, und ich hoffe, dass ich da weitermachen kann“, erklärte Ziemer.

Der Stürmer konnte damit vielleicht seine Torflaute ein wenig beenden – gelang ihm doch der bis dahin letzte Treffer gegen Rot-Weiß Erfurt am 10. Dezember vorigen Jahres. Zwischendurch plagten ihn Verletzungen oder Krankheit. Nun scheint er wieder fit zu sein und genügend Selbstbewusstsein für die Liga gesammelt zu haben: „Für einen Stürmer ist es immer gut, Tore zu schießen. Ich glaube, man hat gesehen, nachdem die ersten beiden Dinger drin waren, gingen die anderen dann auch… Es lief halt wieder ein bisschen einfacher.“

Ob er schon mal fünf Tore in einem Spiel erzielt hat, daran kann er sich nicht erinnern, aber den Doppelpack gegen Wiesbaden aus der Vorsaison (4:0) könnte er wiederholen: „Ich freue mich auch darauf, mal sehen, was passiert.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen