FC Hansa Rostock : „Wollen große Mannschaft werden“

Freude und Erleichterung bei Hansas Mittelfeldakteur Selcuk Alibaz nach seinem 4:2-Treffer. Der 27-Jährige war zuletzt in einem Leistungsloch und ist froh, dieses nun überwunden zu haben.
Freude und Erleichterung bei Hansas Mittelfeldakteur Selcuk Alibaz nach seinem 4:2-Treffer. Der 27-Jährige war zuletzt in einem Leistungsloch und ist froh, dieses nun überwunden zu haben.

Hansas Selcuk Alibaz lobt die Moral seines Teams nach dem 5:3-Sieg über Fortuna Köln – gegen Halle soll nachgelegt werden

23-48119644_23-91793631_1505486890.JPG von
29. November 2017, 07:45 Uhr

Eine passende Antwort nach seiner Pause gab Hansas Selcuk Alibaz. Der Mittelfeldspieler kam in den zurückliegenden vier Spieltagen der 3. Fußball-Liga nicht zum Einsatz, war in einem Leistungsloch. Beim 5:3-Heimsieg des FC Hansa gegen die Fortuna aus Köln steuerte er das zwischenzeitliche 4:2 bei – meldete sich damit nicht nur bei seinem Coach Pavel Dotchev wieder einsatzbereit, sondern traf auch gegen seinen Ex-Verein. „Es ist überragend, nicht nur, dass wir gewonnen haben, sondern dass ich auch einen Treffer erzielt habe. Das hat mir sehr gut getan“, gesteht der 27-Jährige.

Dass es dann doch so ein Hochgefühl in den Rostocker Reihen geben würde, war zu Beginn nicht abzusehen. „Nach dem 0:2 nach zwölf Minuten war es kurz die Hölle. Die Moral, die die Mannschaft dann gezeigt hat, das war auf jeden Fall in die richtige Richtung. Das ist das Schöne am Fußball – 90 Minuten geht ein Spiel.“ Mit sich selbst geht er nach den 67 Minuten eher kritisch ins Gericht. „Wenn man nicht durchgehend spielt, ist es schwer. Ich war in einem Loch. Ich bin froh, dass ich Gas gegeben habe, ich bin viel gelaufen und habe versucht, viel für die Mannschaft zu machen“, erklärt der Mittelfeldmann.

Mit seinem Treffer konnte er den Tag dennoch abrunden und ist vor allem Marcel Hilßner dafür sehr dankbar: „Er hätte nicht spielen müssen, er hätte auch selber schießen können. Marcel hat sich für mich entschieden. Ich hatte schon Krämpfe, als der Ball kam, war schon am Limit, aber ich wollte den unbedingt machen. Der Ball war so gespielt, dass ich ihn reinmachen musste.“

Mit nun 28 Punkten belegt der FCH den fünften Platz in der Liga – wohin soll die Reise der Hanseaten in dieser Saison führen? „Wir wollen eine große Mannschaft werden. Deswegen ist es beeindruckend, dass wir nach dem 0:2 eben 5:3 gewinnen konnten. Unser Kader ist gut, wir haben Qualitätsspieler“, erklärt Alibaz und ergänzt: „Wenn man zweimal in Folge gewinnt und dann auch oben in der Tabelle ist, dann heißt das ja, dass man gewisse Sachen richtig macht.“ Vielleicht schafft es der FC Hansa nun, diese Siegesserie fortzusetzen. „Jetzt haben wir den Anschluss nach oben, stehen auf dem fünften Platz. Wir sind auf einem guten Weg. Da wollen wir am Freitag gegen Halle nachlegen“, erklärt Selcuk Alibaz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen