FC Hansa Rostock : „Wir wollen Fans Freude bereiten“

1 von 2

Trainer Peter Vollmann hofft auf schönen Hinrunden-Abschluss.

Der FC Hansa Rostock empfängt heute vor der Saison-Rekordkulisse von 20 000 Zuschauern die SG Dynamo Dresden. Vor dem Spiel des Jahres stand Hansa-Trainer Peter Vollmann in der Pressekonferenz den NNN Rede und Antwort.

Herr Vollmann, ist das Ost-Duell gegen Dynamo Dresden ein besonderes Spiel?

Ich denke ja. Die Partien gegen Cottbus oder Dresden haben großen Derby-Charakter. Für den Club FC Hansa und für seine Fans ist es wichtig, sich gegen andere Ost-Vereine zu behaupten.

Erst recht vor einer Heimkulisse von 20 000 Zuschauern?

Auf jeden Fall. Die Fans haben die Erwartung, dass wir gewinnen. Das ist auch unser Ziel. Ich bin überzeugt, dass wir wieder an unser Maximum herankommen. Falls
dies so ist, sind wir mit den anderen Mannschaften der
3. Liga auf Augenhöhe.

Hat Ihr Team die 0:1-Niederlage gegen Energie Cottbus schon verdaut?

Das schlechte Ergebnis in Cottbus ändert nichts. So selbstbewusst dürfen und müssen wir sein, das abzuschütteln. Entsprechend werden wir genauso frech und vom Kopf her frei auftreten wie davor.

Ist die neu formierte Dynamo-Elf in ihrer Entwicklung weiter als Hansa?

Sie haben einen guten Saisonstart gehabt, der ihnen einige Punkte brachte. Wir hatten dagegen einen deutlich schlechteren Start. Jetzt sind sie in einem Fahrwasser, in dem es nicht mehr 100 Prozent rundläuft und nicht nur Siege eingefahren werden.

Kann ein Sieg gegen Dresden für eine schwache Hinrunde entschädigen?

Dass wir nicht die Erwartungen erfüllt haben, die wir uns selbst gesetzt haben, ist klar. Da braucht man nicht um den heißen Brei rumzureden. Wir wollen uns und unseren Fans eine große Freude bereiten und mit einem Sieg einen schönen Endpunkt setzen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen