zur Navigation springen

FC Hansa Rostock: Tobias Jänicke : „Wir müssen wieder Herz zeigen“

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Mittelfeldakteur Tobias Jänicke im NNN-Interview

von
erstellt am 04.Feb.2017 | 16:00 Uhr

Im Hinspiel des FC Hansa Rostock gegen den SC Preußen Münster sorgte Offensivmann Tobias Jänicke mit seinem Treffer zum 1:0 (63.) für den ersten Heimsieg der Saison der Hanseaten. Morgen geht es für ihn und seine Teamkollegen ins Preußenstadion. Mit dem 27-Jährigen sprach NNN-Redakteurin Marie Boywitt.

Beim 0:0 gegen Regensburg hatten Sie schon ein paar gute Gelegenheiten für ein Tor. Ist die Devise jetzt am Wochenende, die „Dinger“ zu machen?
Jänicke: Es war schade. Es hat nicht sollen sein an dem Tag, aber die nächste Chance kommt wieder, und dann zappelt der Ball im Netz.

Wie schätzen Sie den Rückrundenstart ein?
Zufrieden sind wir nicht, aber der Punkt ist besser als gar nichts. Wir nehmen den Punkt gerne mit, auch wenn wir uns mehr ausgerechnet haben.

Was erwarten Sie für ein Spiel gegen Preußen Münster?
Es ist wieder ein Kampfspiel. Für Preußen geht es um viel. Wir müssen vernünftig Fußball spielen – besser, als wir es zuletzt gemacht haben. Gegen den Ball müssen wir wieder Herz zeigen, kämpfen. Wenn wir den Ball haben, müssen wir einfach ruhiger agieren, uns auf unsere Stärken besinnen und vernünftig nach vorne spielen. Dann werden wir auch was holen.

Wie schätzen Sie den Gegner ein?
Sie sind eine gute Truppe. Auch wenn sie da unten drin stehen, haben sie schon ihre Qualitäten. Sie wehren sich mit allen Mitteln gegen den drohenden Abstieg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen