zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : „Will den Weg hier weitergehen“

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Tommy Grupe hielt nach Verletzung erstmals wieder 90 Minuten durch – Entscheidung über Vertragsverlängerung steht bevor

von
erstellt am 26.Mai.2016 | 08:00 Uhr

Leistungstest bestanden – so lautet das Fazit nach dem Start-Elf-Einsatz für Defensivmann Tommy Grupe: Beim Jubiläumskick des FC Hansa Rostock gegen den 1. FC Union Berlin (1:3) konnte der 24-Jährige sein Können von Beginn an unter Beweis stellen.

„Ich fühle mich gut. Ich war froh, jetzt das erste Mal wieder 90 Minuten durchzuspielen. Es hat sich gut angefühlt – leider nicht mit dem Ergebnis, wie ich es mir gewünscht hätte, wenn ich über die komplette Zeit spiele. Aber das Ergebnis ist in so einer Partie eher nebensächlich. Wichtiger wird nun das Landespokalfinale. Dennoch hat es sich schön angefühlt, wieder dabei zu sein“, zieht Grupe sein Fazit.

Der Hanseat musste sich acht Monate zurück ins Team kämpfen. Ende August 2015 zog sich der gebürtige Rostocker im Training einen Kreuzbandriss im linken Knie zu. Bereits im März 2014 hatte sich der 1,92-Meter-Mann bei Torschuss-Übungen im Training einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen und brauchte rund ein Jahr, bis er wieder auf den Platz zurückkehren konnte.

„Beim Spiel gegen Union hat man gesehen, dass er ein guter Fußballer ist, aber man hat auch gesehen, dass er noch sehr weit weg ist“, schätzte Hansa-Trainer Christian Brand ein. Vor allem aufgrund seiner medizinischen Vorgeschichte und dem aktuell bestehenden Kader wird es schwer für den 24-Jährigen, ins Stammaufgebot zu kommen, stand die Defensive zuletzt doch ziemlich sicher. „Leicht wird es für ihn nicht. Aber jeder hat immer eine Möglichkeit, sich im Training zu beweisen. Wer gute Leistungen bringt, wird dafür auch belohnt“, so Brand weiter. Der 44-jährige Coach weiß um die Qualitäten des jungen Kickers: „Tommy verfügt über eine gute Spieleröffnung und ein sehr gutes Spielverständnis – das können wir in der neuen Saison gebrauchen.“

Deshalb möchte Brand den Rostocker Jung auch behalten und Grupes auslaufenden Vertrag schnellstens verlängern. „Mein Berater ist mit dem FC Hansa im Kontakt. Wir sind da auf einem guten Weg, und ich glaube, das wird sich in den kommenden Tagen entscheiden“, bestätigt Grupe.

Seine Ziele für die neue Saison: erst mal verletzungsfrei bleiben – und bei dem Traditionsverein seine Karriere fortsetzen. „Ich möchte gerne bleiben. Ich komme von hier, bin in Rostock geboren. Seit 1999 bin ich mit einer kurzen Ausnahme im Verein und möchte den Weg gerne hier weitergehen“, so Tommy Grupe.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen