Peter plaudert : Von minus elf auf plus 15 Grad

von
11. Januar 2016, 13:34 Uhr

Iyi günler, recht schönen Guten Tag aus Lara. Der Ferienort unweit von Antalya empfing uns gestern mit mildem Wetter, bewölkt bei 15 Grad Celsius, und damit war es hier etwa 25 Grad wärmer als am Morgen in Rostock, wo, als ich 6.30 Uhr zu Hause losfuhr, minus elf herrschten. In den nächsten Tagen könnte es noch behaglicher werden. Bis zu 18 Grad Celsius waren angekündigt, und die Sonne sollte sich eigentlich auch blicken lassen. Mit ein bisschen Glück kommen die Rostocker während ihres Trainingslagers mit nur ein paar wenigen Tropfen von oben oder sogar völlig trocken über die Runden. Bundesligist Darmstadt 98, derzeit ebenfalls in Lara im Camp, war das nicht vergönnt: Am Montag standen die „Lilien“ nach heftigen Regenfällen auf ihrem Trainingsplatz bis zu den Knöcheln im Wasser… Freilich kann man auch beim FC Hansa ein Lied singen von den gelegentlichen Witterungsunbilden an der Türkisküste: 2013 in Belek war es zwar sonnig, jedoch empfindlich kalt und teilweise sehr windig. Am Tag vor der Heimkehr brach dann sogar das Chaos aus mit Sturm, sintflutartigen Regenfällen und einem halbtägigen Gewitter, sodass schon die Sorge aufkam, der Flug nach Hause könnte (wie es bei zahlreichen anderen der Fall war) annulliert werden. Wurde er letztlich aber nicht. Solch ein Unwetter wird den Rostockern diesmal sicherlich erspart bleiben. Mal schauen, ob Anbaden im Mittelmeer nicht wahrscheinlicher ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen