FC Hansa Rostock : Vierter Neuer ist an Bord

Sorgt für neuen Schwung im Mittelfeld: Jonas Hildebrandt verstärkt den FC Hansa von der U 21 des 1. FC Köln.
Foto:
Sorgt für neuen Schwung im Mittelfeld: Jonas Hildebrandt verstärkt den FC Hansa von der U 21 des 1. FC Köln.

Der Fußball-Drittligist FC Hansa verpflichtet Mittelfeldspieler Jonas Hildebrandt von der U 21 des 1. FC Köln

von
17. Mai 2018, 19:00 Uhr

Fußball-Drittligist Hansa Rostock kann mit Jonas Hildebrandt den vierten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Der 21-jährige Mittelfeldspieler erhält beim FCH einen Zwei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2020.

„Für mich ist es überragend, dass ein Verein wie Hansa auf mich zukommt, bei dem Leute arbeiten, die einen sehr guten Job machen und einen überzeugenden Plan für die Zukunft haben. Bei Hansa stimmt einfach das Gesamtpaket“, sagt der 1,84 Meter große Rechtsfuß. Hildebrandt wurde in Frankfurt/Oder geboren und spielte in seiner Jugend unter anderem für den FC Energie Cottbus und RB Leipzig. Der 21-Jährige kann sowohl im defensiven Mittelfeld als auch in der Innenverteidigung eingesetzt werden und lief zuletzt für die U21-Mannschaft des 1. FC Köln auf. In der aktuellen Saison der Regionalliga West erzielte er bei insgesamt 29 Einsätzen sechs Tore.

„Jonas Hildebrandt ist ein talentierter und hochmotivierter junger Spieler, der eine sehr gute Ausbildung genossen hat und außerdem die U23-Regel erfüllt. Aufgrund seines Charakters und seiner fußballerischen Fähigkeiten passt er sehr gut zu unserer Vorstellung wie wir Fußball spielen wollen“, sagt Markus Thiele, Vorstand Sport beim FC Hansa, über den Neuzugang.

Der junge Kicker freue sich vor allem auf „das Stadion, die Fans, die Stimmung, Woche für Woche vor so vielen Menschen zu spielen. Zudem ist Rostock auch eine tolle Stadt, nicht nur zum Fußballspielen, sondern auch zum Leben. Mein Ziel ist es nun, gemeinsam mit Hansa den nächsten Schritt zu gehen“, sagt Jonas Hildebrandt. Eben diese Chance will ihm Markus Thiele geben. „Bei uns soll er die Gelegenheit bekommen, sein Potenzial auf dem Niveau der 3. Liga unter Beweis zu stellen. Wir freuen uns, dass sich Jonas für den FC Hansa entschieden hat, um den nächsten Schritt in seiner Fußball-Laufbahn zu machen“ so der Sport-Vorstand.

Damit ist ein Abgang von Mittelfeldspieler Bryan Henning immer wahrscheinlicher: „Es gibt keine neue Äußerung des Spielers. Ich gehe von einem Abschied aus“, erklärt Trainer Pavel Dotchev.

Orlishausen wird neuer Torwarttrainer

Der FC Hansa hat für die kommende Saison in der 3. Fußball-Liga seinen neuen Torwart-Trainer gefunden. Dirk Orlishausen wird sich dem Rostocker Traditionsverein anschließen. Der 35-Jährige beendet nach sieben Jahren seine Karriere beim Karlsruher SC, der heute ab 18.15 Uhr gegen Erzgebirge Aue um die Relegation in die 2. Bundesliga spielt.

Gegenüber den ka-news.de sagte er, dass er bei Rostock einen Drei-Jahres-Vertrag unterschreiben werde und den nächsten Karriereschritt wage. Der 35-Jährige tritt als Torwartcoach die Nachfolge von Stefan Karow an, der neuer Leiter des Nachwuchsleistungszentrums wird. Zudem soll Orlishausen eine Art Back-up als dritter Keeper hinter Ioannis Gelios und Eric Gründemann sein.

Hansa startet schon am 17. Juni in Vorbereitung

Der FC Hansa Rostock startet am 17. Juni mit der Vorbereitung auf die neue Saison 2018/19. Zum öffentlichen Auftakttraining von Cheftrainer Pavel Dotchev und seiner Mannschaft sind ab 15 Uhr im Ostseestadion alle Fans und Partner eingeladen.

Am 20. Juni geht es dann mit den Testspielen los: Zunächst spielt der FCH gegen die SG Wöpkendorf (Bad Sülze, Stadion am Recknitztal, ab 18.30 Uhr), am 22. Juni gastiert Hansa für ein Benefizspiel gegen die Spielvereinigung Cambs-Leezen im Schweriner Stadion Lambrechtsgrund (Anpfiff 18.30 Uhr). Einen Tag später lädt der Club zum Fan- und Familientag von 14 bis 17 Uhr am Ostseestadion ein.

Auch in diesem Jahr wird es ein Trainingslager in Göhren auf der Insel Rügen geben (vom 25. bis 30. Juni).

Weitere Informationen zum Plan und den Testspielen sind unter www.fc-hansa.de zu finden.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen