zur Navigation springen

3. Fussballbundesliga : Viele Unbekannte gegen Wiesbaden

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Hansa hat mittlerweile sechs Neuzugänge verpflichtet – Einspielen nicht möglich

svz.de von
erstellt am 31.Jan.2015 | 08:10 Uhr

Mit vielen Unbekannten startet Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock heute um 14 Uhr beim SV Wehen Wiesbaden (live im NDR Fernsehen) in die Frühjahrsrunde. Die Ausgangslage beim Tabellenvorletzten ist jedoch klar: In den verbleibenden 16 Partien müssen vier Zähler Rückstand zum rettenden Ufer aufgeholt werden, damit der Abstieg verhindert wird. „Es gibt verschiedene Arten von Erfolgserlebnissen. Ich bin der Meinung, dass es wichtig ist, dass wir ein gutes Spiel abliefern, dass wir uns wehren und unsere Chancen haben. Aber Wehen ist ein harter Gegner. Ich würde mir wünschen, dass wir etwas mitnehmen, damit der Druck, der ohnehin schon groß ist, vor dem nächsten Heimspiel nicht noch ins Unermessliche steigt“, so Hansa-Coach Karsten Baumann.

Der Fußball-Lehrer hat gemeinsam mit dem neuen Sportdirektor Uwe Klein den Kader in der Winterpause gehörig umgekrempelt. Vier Spieler verließen den Club, und sechs neue Kicker wurden bislang verpflichtet. Bis zum Montag – dann erst geht die Winter-Transferperiode zu Ende – könnten die Norddeutschen noch weiter nachlegen. Problematisch gestalteten sich allerdings auf Grund der zu schließenden Etatlücke von rund 1,1 Millionen Euro die Zeitpunkte der Verpflichtungen. Während Marcel Schuhen (gewann das Duell ums Tor gegen Brinkies), Maximilian Ahlschwede und José-Alex Ikeng bereits fast die gesamte Vorbereitung mit dem Team absolvierten, stehen Sabrin Sburlea, Innenverteidiger Oliver Hüsing (beide Donnerstag) und Linksverteidiger Mikko Sumusalo (Freitag) erst seit wenigen Tagen beim FCH unter Vertrag. So war ein Einspielen vor allem der neuen Viererkette – Ahlschwede, Hüsing, Ruprecht, Sumusalo – nicht möglich.

Dennoch dürften wohl alle sechs Neuen heute in Wiesbaden in der Start-Elf stehen, denn anschließend stehen die Wochen der Wahrheit mit den Duellen gegen den Letzten Regensburg, beim Drittletzten Großaspach sowie gegen den Viertletzten Mainz II an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen