zur Navigation springen

Kicker des Drittligisten absolvierten Laktattest : "Vampire" piesacken den FC Hansa Rostock

vom

svz.de von
erstellt am 13.Jan.2011 | 01:09 Uhr

Rostock | Zum zweiten Mal in dieser Saison statteten "Vampire" dem Fußball-Drittligisten Hansa Rostock einen Besuch ab. Die Laborpraxis für Sport- und Leistungsdiagnostik Rostock führte in der Laufhalle des Leichtathletikstadions der Hansestadt den obligatorischen Laktattest zu Beginn der Winter-Vorbereitung durch. Insgesamt sechsmal piesackten die Mitarbeiter von Dr. Tilo Sasse die Kicker und entnahmen ihnen Blut, zumeist aus dem linken Ohrläppchen. "Gegenüber dem Sommer sind schon einige Fortschritte zu erkennen. Damals mussten sich manche Spieler schon etwas mehr quälen", sagte Christoph Zerrenner. Der Student der Humanmedizin ist im Nebenjob beim Sportlabor tätig.

Alle Spieler bissen sich durch

Letztlich legten die Hanseaten 6400 Meter zurück, aufgeteilt in viermal 1200 m sowie einmal 1600 m. Vor dem gesamten Test sowie nach jeder Teilstrecke wurde ihnen Blut abgenommen, um den Anstieg des Laktatwertes (Milchsäuregehalt) zu er mitteln. Zudem steigerte man von Abschnitt zu Abschnitt die Laufgeschwindigkeit um 1,5 km/h - ausgehend von 10 Kilometer pro Stunde. Und die Fußballer kamen mächtig ins Schwitzen. Obwohl Keeper Kevin Müller und Tobias Jänicke auf dem letzten Teilstück einige Probleme offenbarten, bissen sich alle Spieler durch. "Das ist ein gutes Zeichen. Dieser Test ist auch immer ein bisschen Willensschulung", sagte Hansa-Trainer Peter Vollmann, der dem Team nach den Anstrengungen des späten Vormittags freigab: "Ich handhabe das immer so. Denn nach solch einer Belastung fällt die Konzentration in den Keller. Das ist für ein normales Training nicht gut."

Bereits gestern Abend lagen die Messwerte vor, nach denen das Team um Peter Vollmann nun die weitere Vorbereitung und die Belastungsintensität jedes einzelnen Spielers genau dosieren kann, um einen möglichst hohen Trainingseffekt erzielen zu können.

Heute geht es mit zwei Einheiten im Fitnessbereich weiter. Ab 10 Uhr stehen Koordinations- und Sprungübungen auf dem Kunstrasenplatz vor der Geschäftsstelle auf dem Programm. Am Nachmittag (14 Uhr) absolviert die Truppe auf dem Vereinsgelände einen Ausdauerlauf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen