FC Hansa Rostock : Spitzenreiter Paroli bieten

Der richtige Regisseur im Mittelfeld? Winter-Neuzugang Amaury Bischoff könnte bei den Hanseaten heute gegen Tabellenführer MSV Duisburg den Unterschied ausmachen.
Der richtige Regisseur im Mittelfeld? Winter-Neuzugang Amaury Bischoff könnte bei den Hanseaten heute gegen Tabellenführer MSV Duisburg den Unterschied ausmachen.

Hansa-Chefcoach Christian Brand warnt vor der erfahrenen Mannschaft des heutigen Gastes aus Duisburg

von
05. April 2017, 08:00 Uhr

Der FC Hansa hat heute Abend eine schwere Aufgabe vor der Brust im Ostseestadion – Tabellenführer der 3. Fußball-Liga MSV Duisburg ist ab 19 Uhr zu Gast (Video-Livestream auf ndr.de). „Duisburg ist die beste Mannschaft der Liga, hat die meisten Punkte und ist unangefochten oben dabei“, warnt FCH-Chefcoach Christian Brand.

Vor den bis zu 10 000 zu erwartenden Zuschauern wollen die Hanseaten dem Spitzenreiter Paroli bieten und die anhaltende Negativserie beenden. Doch die Zebras aus Nordrhein-Westfalen verfügen über „eine sehr, sehr erfahrene Mannschaft. Mit Fabian Schnellhardt im Mittelfeld haben sie einen sehr torgefährlichen Spieler, der sicherlich überdurchschnittlich für die 3. Liga ist. In der Abwehrreihe besitzen sie mit Branimir Bajic eine gute Achse. Das ist schon eine richtig gute Mannschaft, die zurecht da oben steht“, schätzt Brand den Kontrahenten ein, aber ergänzt: „Wir haben sie im Hinspiel geschlagen. Ich sehe gute Möglichkeiten für uns, sie auch dieses Mal zu schlagen.“

Im Duell am 12. Spieltag gewannen die Rostocker durch einen Treffer von Marcel Ziemer in der 87. Minute per Fallrückzieher. Damals war es die erste Niederlage für den MSV der aktuellen Spielzeit. „Unsere Leistung war wahrscheinlich nahe am Optimum. Da muss die Mannschaft wieder hin“, so Brand weiter.

Personell stehen die Hanseaten gut da. Christian Brand und sein Trainerteam konnten mit allen bis auf Tommy Grupe die Einheiten absolvieren. Für Belebung im FCH-Spiel könnte gegen gerade diesen Gegner Regisseur Amaury Bischoff sorgen, der mit seiner Kreativität mehr Torgefährlichkeit auf den Platz bringen kann.

Die Duisburger müssen wohl weiterhin verletzungsbedingt auf Innenverteidiger Dustin Bomheuer verzichten.


Unparteiischer Tobias Reichel pfeift


Schiedsrichter der Partie wird Tobias Reichel sein. Der 31-jährige Unparteiische pfiff in der laufenden Drittliga-Saison 2016/17 bereits sieben Spiel – unter anderem die 1:3-Auswärtspleite des FC Hansa beim SC Preußen Münster.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen