zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Schneider will im oberen Drittel mitspielen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Hansas neuer Sportlicher Leiter im Kurzinterview

Ex-Profi René Schneider ist seit gestern neuer Sportlicher Leiter beim Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock. Im NNN-Interview erklärt der 43-Jährige, wie es dazu kam.

 

Herr Schneider, haben Sie sich beim FC Hansa beworben?

Schneider: Nein, Hansa ist vor sechs bis acht Wochen auf mich zugekommen.

Weshalb haben Sie sich entschlossen den Posten anzutreten?

Ich hatte viele gute Gespräche mit Aufsichtsrat und Vorstand, die mich dazu bewogen haben, die Herausforderung anzugehen. Ich freue mich auf diese Aufgabe.

Kennen Sie die 3. Liga?

Ich habe das schon intensiv verfolgt. Man hängt ja immer noch an Hansa Rostock, dementsprechend habe ich die Spiele verfolgt. Der eine oder andere Trainer, den ich noch aus alten Zeiten kenne, bewegt sich auch in der 3. Liga. Daher habe ich schon meine Informationen.

Was ist das Ziel für diese Saison?

Wir wollen den positiven Aufwind mitnehmen. Es ist gut, dass die Mannschaft zusammengeblieben ist und ein paar Verstärkungen bekommen hat. In der vergangenen Saison war alles dicht beisammen. Wir sind stark aufgestellt, haben bislang eine super Vorbereitung absolviert. Im Prinzip müsste man im oberen Drittel mitspielen. In knapp zwei Wochen geht es mit Vollgas los.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Jul.2016 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen