zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Schlemmen mit den Hansa-Profis

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Bereits zum vierten Mal lädt der Traditionsverein zum Mecklenburger Abend ins Ostseestadion ein. Fans treffen Kicker hautnah.

von
erstellt am 16.Jan.2017 | 07:53 Uhr

Mit den Profis des FC Hansa Rostock schlemmen und quatschen – dieses besondere Erlebnis erfuhren am Sonnabend 450 Anhänger des Traditionsvereins in der Buisness-Loge des Ostseestadions. Beim mittlerweile vierten Mecklenburger Abend kam so ziemlich jeder auf seine Kosten.

Allen voran Frank Schwarzbach aus Brandenburg. Der 55-Jährige bekam von der kleinen Los-Fee des Abends Jenny Rux (7) FCH-Schlussmann Marcel Schuhen als Tischnachbarn zugelost. Und der Brandenburger war sogar passend mit Schuhen-Trikot gekleidet – da lohnte sich für Schwarzbach die 280 Kilometer lange Anfahrt. „Das ist einfach genial. Ein großartiger Abend. Ich habe selbst mal auf der Position des Torwartes gespielt, da können wir uns austauschen“, sagte er mit einem Schmunzeln und ergänzte: „Schuhen ist das Beste, was Hansa im Tor passieren konnte.“ Auch für den 24-jährigen Hansa-Torhüter war es eine besondere Ehre, neben einem so großen Fan zu sitzen. „Man ist immer stolz, wenn die Leute einen so unterstützen und die Leistung quasi würdigen. Aber darum geht es an einem solchen Abend nicht, sondern eher um die Nähe zu den Fans, um auch mal über alle möglichen Themen zu sprechen“, so Schuhen.

Neben etlichen Foto- und Autogramm-Anfragen beantworteten die Profis auch persönliche Fragen. „Das Tolle an Hansa tischt auf ist, dass es sehr publikumsnah ist. Die Fans, die Mannschaft sowie das gesamte Trainerteam haben Spaß. Ein super Abend, über den sich alle freuen“, urteilte auch Hansa-Coach Christian Brand. Dies wollte Organisator Thomas Schröder mit dieser Veranstaltung auch erreichen: „So nah kommt man den Spielern nicht. Das gibt es nicht in vielen Vereinen. Und dass es gerne angenommen wird, sehen wir an der Vielzahl der verkauften Tickets. Im vergangenen Jahr waren es nur 130“, so Schröder.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Rostocker Band Les Bummms Boys, die mit ihrer Musik den ein oder anderen auch auf die Tanzfläche lockten. Gewinnen konnten die Anhänger an diesem Abend ebenfalls – bei der Tombola. Den Hauptpreis aus den mehr als 2000 Losen ergatterte Dirk Hoffmann: ein Auswärtstrikot mit den kompletten Unterschriften der Spieler. „Das ist ganz super. Wir sind so oft wir können im Stadion und fiebern mit. Dieses Shirt halte ich auf jeden Fall in Ehren“, so Dirk Hoffmann. Ein ebenfalls begehrter Preis war das Leinwandbild der Außenansicht des Ostseestadions mit Unterschriften des aktuellen Kaders darauf. „Das ist ganz toll und ziert ab sofort mein Büro“, sagte Martin Teegter. Der Kritzmower ist bei jedem Heimspiel dabei – auch wenn sein Lieblingsspieler Peter Wibrån seit langem nicht mehr dabei ist. „Hansa unterstützt man trotzdem immer weiter.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen