zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Ost-Klassiker zum Abschluss der Saison

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

von
erstellt am 20.Mai.2017 | 08:00 Uhr

Für den FC Hansa steht am heutigen letzten Spieltag der 3. Fußball-Liga 2016/17 ein Ost-Klassiker an: Beim Chemnitzer FC möchten die Rostocker (Anpfiff 13.30 Uhr im Livestream auf mdr.de) mit einem Dreier einen guten Abschluss dieser Spielzeit schaffen. „Wir wollen die Saison nicht einfach ausklingen lassen, sondern ein gutes Spiel abliefern, allein schon für die Fans und vielleicht auch den einen oder anderen Tabellenplatz noch gutmachen“, sagt Interimscoach Uwe Ehlers, der nach der Beurlaubung von Ex-Hansa-Coach Christian Brand an der Seitenlinie der Hanseaten steht. Sein Fazit der Trainingswoche: Die Intensität war hoch und die Jungs haben sich nicht hängen lassen.

Zudem formuliert er klar das Ziel der Mannschaft: „Am Ende vor Chemnitz zu stehen. Das bedeutet, dass das Team gewinnen will. Das Duell Chemnitz gegen Rostock ist auch immer mit Prestige verbunden – ein so genannter Ost-Klassiker. Es wird ein interessantes Spiel und keiner wird dem anderen etwas schenken“, erklärt Ehlers und fügt hinzu: „Ich habe den Jungs gesagt, dass wir da volle Pulle spielen werden, dass sie noch einmal alles raushauen, was in ihnen steckt. Es ist kein Druck mehr da, irgendetwas zu verlieren. Es geht in den 90 Minuten darum: Chemnitz oder wir, irgendeiner gewinnt das Spiel. Von daher wird es kein Harakiri-Fußball sein, sondern wir wollen kontrolliert und offensiv spielen.“ Von Sommerfußball somit keine Spur. Zumal der neue Cheftariner Pavel Dotchev auf der Tribüne sitzen wird: „Es wäre komisch gewesen, wenn ich am Donnerstag unterschreibe, am Freitag in den Bus steige und dann am Sonnabend den Jungs erzähle, wie sie spielen sollen.“

Personell stehen die Hanseaten bis auf vier Ausfälle gut da: Soufian Benyamina (Sprunggelenksverletzung), Tommy Grupe (individuelles Training nach Bauchmuskelzerrung), Joshua Nadeau (muskuläre Probleme) und Dennis Erdmann (Gelbsperre).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen