zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Noch zwei Feuerwerke abbrennen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Hansa-Verteidiger Fabian Holthaus fordert höchste Konzentration für die letzten beiden Heimspiele 2017 gegen Chemnitz und Lotte

svz.de von
erstellt am 08.Dez.2017 | 08:00 Uhr

Sechs Siege in neun Spielen bedeuten Platz eins in der Auswärtstabelle: Auf fremden Plätzen ist Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock schon eine Macht. Das wollen die Hansestädter nun auch zu Hause werden, um am Saisonende in der Gesamtabrechnung weit vorne zu landen. „Es ist enorm wichtig, dass man die Spiele zu Hause gewinnt und eine Macht wird. Wir müssen
zeigen, dass, wer hierher kommt, nichts zu holen hat. Wir ruhen uns jetzt nicht auf sechs gewonnenen Spielen von den letzten acht aus. Ohne den Respekt zu verlieren: Wir wollen marschieren. Wir wollen den Gegner an die Wand spielen. Wir wollen ein Feuerwerk abbrennen in den letzten beiden Heimspielen 2017. Wir wollen, dass die Fans ins Stadion kommen und einen Grund haben, mit uns zu feiern. Das ist unser Ziel“, sagt Hansas Rechtsverteidiger Fabian Holthaus vor den beiden abschließenden Heimspielen im Ostseestadion am Sonntag gegen den Chemnitzer FC und anschließend gegen die Sportfreunde Lotte (16. Dezember).

Sechs Dreier aus den vergangenen acht Partien, zuletzt drei Siege in Serie – die Rostocker sind gut drauf und wollen den Schwung mitnehmen. „Wir glauben an uns. Die Gegner haben Respekt vor unserem Fußball. Wir haben immer noch die zweitbeste Abwehr. Das spricht alles für uns. Es ist wichtig, zu null zuspielen. Das ist ein Schlüssel, denn vorne geht immer mal einer rein. Momentan haben wir das Glück auf unserer Seite, aber darauf verlassen wir uns nicht. Wir marschieren weiter und wollen Spiele gewinnen“, sagt der 22-Jährige, der wie Abwehrchef Oliver Hüsing keine einzige Drittliga-Minute in dieser Saison verpasste: „Die Statistik kenne ich auch. Ich freue mich, so konstant zu sein, gute Spiele zu machen. Ich fühle mich topfit und richtig gut. Und jetzt, wo wir gewinnen, ist es ein noch schöneres Gefühl.“

Holthaus fordert noch einmal höchste Konzentration. „Vom Fußballerischen her sind wir gut drauf. Es sind jetzt nur noch zwei Wochen Kopfsache. Wir dürfen nicht denken, wir können runterfahren nach den sechs Siegen. Jeder einzelne Spieler muss mehr Prozent geben als sein Gegenspieler und noch eine Schippe drauflegen, wenn nicht sogar zwei, um die letzten beiden Spiele zu gewinnen“, so der Offensivverteidiger, der von der eigenen Stärke überzeugt ist: „Der Trainer weiß, was wir können. Die Fans wissen, was wir können. Wir wissen auch, was wir können. Wir vertrauen einander. Daran gilt es anzuknüpfen. Wenn man mutig ist und Fußball spielt in dieser Liga, dann kommt man zu Chancen. Die muss man am Ende verwerten, so sammelt man Punkte.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen