FC Hansa Rostock : Nils Teixeira auf der Liste

Soll aus Dresden kommen: Nils Teixeira könnte den FC Hansa im Abwehrbereich verstärken.
Foto:
Soll aus Dresden kommen: Nils Teixeira könnte den FC Hansa im Abwehrbereich verstärken.

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock hat großes Interesse am Außenverteidiger von Dynamo Dresden

svz.de von
03. Mai 2017, 05:00 Uhr

Fußball-Drittligist FC Hans Rostock hat offenbar den ersten Neuzugang für die kommende Saison an der Angel. Die Norddeutschen sollen großes Interesse an einer Verpflichtung von Nils Teixeira haben. Der Außenverteidiger, der sowohl links wie rechts aufgeboten werden kann, steht bis zum Sommer noch beim Zweitligisten SG Dynamo Dresden unter Vertrag. Sein auslaufender Kontrakt wird allerdings nicht verlängert, wie Dynamo-Coach Uwe Neuhaus kürzlich verriet.

Der 26-Jährige spielt seit 2014 bei den Sachsen und schaffte mit dem Verein 2015/16 den Sprung von der 3. in die 2. Liga. Er verfügt bisher über die Erfahrung von 110 Drittliga- und 98 Zweitliga-Einsätzen für Kickers Offenbach, den FSV Frankfurt sowie Dresden.

In Rostock könnte er die Nachfolge von Maximilian Ahlschwede antreten. Der Stammspieler und aktuelle Rechtsverteidiger der Ostseestädter könnte den Verein verlassen. Neben dem nächsten Hansa-Gegner Holstein Kiel, dort treten die Rostocker am Sonnabend um 14 Uhr (live im NDR-Fernsehen) an, soll Ahlschwede auch bei den Würzburger Kickers auf dem Zettel stehen. Allerdings ist bei Kiel (derzeit Zweiter der 3. Liga) , wie auch Würzburg (aktuell Viertletzter der 2. Liga), die Liga-Zugehörigkeit für die kommende Saison noch nicht geklärt.

Ortag zur Probe

In den vergangenen beiden Tagen absolvierte Christian Ortag ein Probetraining. Der 22-jährige Keeper steht derzeit beim Süd-Regionalligisten FC Ingolstadt II unter vertrag. „Wir werden uns in den nächsten Wochen noch weitere Spieler im Training anschauen“, sagte FCH-Coach Christian Brand, der gestern auf Ronny Garbuschewski (Haut-Ausschlag) verzichten musste. Heute wird um 14.30 Uhr trainiert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen