Hansa Rostock : „Müssen das Niveau halten“

Nach fünf Spielen ohne Niederlage hat Hansa-Trainer Karsten Baumann noch lange nicht genug und fordert von seinem Team: „Wir wollen ungeschlagen bleiben.“  Fotos: Georg Scharnweber
Nach fünf Spielen ohne Niederlage hat Hansa-Trainer Karsten Baumann noch lange nicht genug und fordert von seinem Team: „Wir wollen ungeschlagen bleiben.“

Trainer Karsten Baumann erwartet weiterhin einen harten Kampf um den Klassenerhalt

von
07. März 2015, 08:00 Uhr

Fußball-Drittligist FC Hansa will heute seine positive Serie 2015 – drei Siege, zwei Remis – fortsetzen. Allerdings gibt ab 14 Uhr mit dem Chemnitzer FC ein unbequemer Kontrahent seine Visitenkarte in der Rostocker DKB-Arena ab. „Wir wollen ungeschlagen bleiben. Uns erwartet aber eine harte Aufgabe. Chemnitz verfügt über die zweitbeste Abwehr der Liga. Mit Löning und Fink haben sie zwei Top-Torjäger, die man zu keiner Phase aus den Augen lassen darf. Aber wir spielen zu Hause und sind in der Lage, Tore zu schießen, auch wenn es vielleicht mal nicht so gut läuft“, so FCH-Coach Karsten Baumann.

In der Trainingswoche hatten die Norddeutschen einige Ausfälle zu verkraften. Mit Marcel Ziemer (14 Saisontore) und Christian Bickel hüteten zwei Aktivposten der vergangenen Partien mit grippalen Infekten das Bett. Beide konnten aber gestern das Abschlusstraining problemlos absolvieren.

Der Aufwärtstrend an der Ostsee ist auch den Kickern aus der sächsischen Metropole nicht entgangen. „Wie stark jedoch Hansa im eigenen Stadion schließlich auftreten wird, hängt von uns ab. Wir fahren definitiv nicht nach Rostock, um uns nur mal kurz die Ostsee anzuschauen, sondern wollen von dort auch etwas mitnehmen“, sagt CFC-Coach Karsten Heine, der im Hinspiel mit seinem Team 2:0 gewann (Tore durch Anton Fink und Tim Danneberg).

Auswärts sind die Himmelblauen allerdings seit dem 17. September und dem 3:1 bei Borussia Dortmund II sieg- und torlos – neun Spiele (zwei Punkte) und 0:13 Treffer.

Karsten Baumann interessiert diese Bilanz nicht. „Chemnitz steht defensiv sehr gut, hat sich zuletzt stabil präsentiert und die Negativserie überwunden. Wir müssen das Niveau halten und wieder als Team auftreten, soviele Punkte wie möglich holen. Es wird ein harter Kampf. Die anderen Mannschaften werden sicherlich nicht zurückstecken“, so der Rostocker Trainer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen