FC Hansa Rostock : Mit Geschwindigkeit siegen

Der Schlüssel für Pascal Breier & Co. gegen den 1. FC Magdeburg wird sein, schnell hinter die Abwehr zu gelangen, um dann spielerisch Torchancen zu kreieren.
Der Schlüssel für Pascal Breier & Co. gegen den 1. FC Magdeburg wird sein, schnell hinter die Abwehr zu gelangen, um dann spielerisch Torchancen zu kreieren.

Hansas Pascal Breier konnte Magdeburg schon einmal schlagen – auch Sonnabend soll das gelingen

23-48119644_23-91793631_1505486890.JPG von
22. Februar 2018, 08:00 Uhr

Hansas Stürmer Pascal Breier weiß, wie man gegen den 1. FC Magdeburg gewinnen kann. Am Sonnabend empfängt der Rostocker Fußball-Drittligist den aktuellen Tabellenführer aus der Elb-Metropole (Anpfiff 14 Uhr). Der 26 Jahre alte Angreifer hat mit der SG Sonnenhof Großaspach in der Spielzeit 2015/16 gegen die Magdeburger gesiegt (1:0). Aber nicht nur wegen dieses Erfolges ist ihm dieses Match im Gedächtnis geblieben: „Da wurde der Platz gestürmt von den Magdeburg-Fans. Wir haben durch einen Elfmeter gewonnen“, erzählt er.

Nun spielt er aber für den FC Hansa und will in dem prestigeträchtigen Ost-Duell einen Sieg einfahren. Jedoch müssen sich die Rostocker erneut auf die besondere Spielweise des Gegners einstellen. „Die spielen viel mit langen Bällen und gehen auf die zweiten Bälle. Ich denke, sie werden vorne zustellen und pressen. Sie sind sehr robust in den Zweikämpfen und wohl eine komplett andere Mannschaft, als wir es sind“, erklärt Breier und ergänzt: „Es wird eine harte Nuss, sie sind sehr unangenehm zu bespielen – das wird ein harter Brocken. Sie stehen nicht umsonst soweit oben in der Tabelle.“

Wie die Magdeburger zu knacken sind, dafür hat er Ideen: „Wir müssen versuchen, das Pressing zu überspielen. Dann haben wir mit unserer Geschwindigkeit Möglichkeiten, die Abwehr zu umspielen.“

Durch die Niederlage beim SC Preußen Münster (0:2) belegen die Rostocker den fünften Tabellenrang, wollen aber in diesem Duell noch mal für ein Achtungszeichen bei der Tabellenspitze sorgen. „Wir wollen oben dranbleiben. Ich hoffe, dass das Spiel in Münster ein Ausrutscher war und wir eine gute Reaktion zeigen können“, so Pascal Breier. Für den jungen Kicker ist klar, dass „im Stadion eine Mega-Atmosphäre sein wird. Das ist ein Riesenspiel, da freuen wir uns alle drauf. Und wir wollen die drei Punkte behalten!“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen