3. Fussball-Liga : Lisa-Marie ist ein Teil von Hansa

Das ist der „Schatz“: Stolz zeigt Hansa-Fan Lisa-Marie Grunzig ihre Dauerkarte für die Drittliga-Saison 2018/19.
Das ist der „Schatz“: Stolz zeigt Hansa-Fan Lisa-Marie Grunzig ihre Dauerkarte für die Drittliga-Saison 2018/19.

Die Rostockerin hat sich ihre Dauerkarte für die kommende Drittliga-Saison gesichert. Für die 22-Jährige ist die Südtribüne ein Muss.

von
14. Juni 2018, 08:00 Uhr

Der FC Hansa bedeutet für Lisa-Marie Grunzig Familie. Die 22 Jahre alte Rostockerin hat sich ihre Dauerkarte für die kommende Saison 2018/19 in der 3. Fußball-Liga schon gesichert. Und ihr Platz in der Stammbesatzung im Stadion ist für sie ganz klar: „Die Südtribüne“, sagt sie selbstverständlich und erklärt ihre Verbundenheit zu dem Drittligisten: „Ich bin in Rostock geboren, Hansa ist Tradition und das ist mir sehr wichtig. Außerdem ist es ein tolles Gefühl, mit den anderen Fans zusammen ein Spiel zu sehen. Wir alle sind zu einer großen Familie geworden.“

Eine Familie ist in guten wie in schweren Momenten füreinander da – so hat sie auch gute wie schlimme Spiele mit und beim FCH erlebt. „Das beste Spiel war für mich der 5:0-Sieg gegen den FSV Zwickau vergangenes Jahr. Da fiel eine Bude nach der anderen – das war man ja nicht so oft gewohnt“, sagt sie mit einem zurückhaltenden Lächeln. Der schlimmste Moment ist für sie noch gar nicht so lange her: die 2:3-Niederlage gegen den SC Paderborn im März dieses Jahres. „Von dem tragischen Verlauf abgesehen, war uns allen auf der Süd klar, dass der Aufstieg nun nicht mehr zu schaffen ist. Da musste ich schon die eine oder andere Träne wegdrücken.“ Aber auch dies habe sie als Teil der Anhängerschaft bewältigt – und will in diesem Jahr gemeinsam mit dem FC Hansa nach oben.

Auch wenn sie dies ohne ihren ewigen Hansa-Liebling Marcel Schuhen machen muss. „Er war einfach eine Persönlichkeit und den werde ich immer als Spieler mögen, auch wenn er nicht mehr im Hansa-Trikot spielt“, gesteht sie und ergänzt: „Momentan bin ich ein Riesenfan von Oliver Hüsing – der ist auch stark auf dem Platz und gibt alles für Hansa.“

Fan der Weiß-Blauen ist sie seit dem Jahr 2011 als ihr bester Freund Philipp sie mit ins Stadion nahm. Seit dem 1. März 2014 ist sie auch Mitglied des Traditionsvereins. „Das ist auch der Jahrestag mit meinem Freund Daniel“, verrät sie. Beide sind Fans des FCH, sehen aber nur selten Heimspiele zusammen, obwohl auch er eine Dauerkarte besitzt. Denn der 30-Jährige hat seinen Stammsitz auf der Nordtribüne.

Beide gehören zu den bisher 3100 Dauerkartenbesitzern. „Das ist eine sehr gute Bilanz. Wir haben schon mehr Dauerkarten verkauft als in der vergangenen Saison“, berichtet Felix Ropella, Leiter Ticketmarketing beim FCH. Die aktuellen Zahlen seien der beste Wert seit der Erstliga-Saison 2007/08. Damals wurden insgesamt 3846 Dauerkarten verkauft – schon jetzt wurde erstmals seit der Saison die 3000-Marke geknackt. Vor allem habe sich der frühe Verkaufsstart in diesem Jahr ausgezahlt. „Wir wussten recht früh, zu welcher Liga wir gehören, dadurch konnten wir planen. Außerdem haben wir die Euphorie des letzten Heimspiels gegen Halle (4:2 – d. Red.) nutzen können. Wir sind guten Mutes, dass wir die Marke von 3500 knacken werden“, so Ropella weiter.

Auch Lisa-Marie Grunzig würde sich freuen, wenn das Stadion regelmäßig voll ist – und gemeinsam die Jungs auf dem Feld anfeuert. „Auf der Süd singen wir 90 Minuten. Ich denke, es gibt den Spielern auf dem Feld ein gutes Gefühl, wenn sie wissen, dass die Fans hinter ihnen stehen und für sie da sind.“

Verkaufszahlen

Saison Dauerkarten (1.Spieltag) Liga
2005/06 2316  2.
2006/07 2269   2.
2007/08 3846  1.
2008/09 2274  2.
2009/10 2270  2.
2010/11 1801  3.
2011/12 2867  2.
2012/13 1470  3.
2013/14 1527  3.
2014/15 1361  3.
2015/16 1807  3.
2016/17 2683  3.
2017/18 2735  3.
2018/19 3100  3.

(Stand: 13.06.2018)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen