zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Leser feiern Jubiläumsspiel exklusiv in VIP-Lounge

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Gewinner verbringen 50. Geburtstag der Kogge mit Rundum-Sorglospaket unter dem Stadiondach

Ein Fußballvergnügen der besonderen Art konnten unsere Leser am Sonnabend im Ostseestadion exklusiv von der VIP-Loge aus erleben. Eine Fan-Elf gegen das Oldie-Team und im Anschluss die spannende Begegnung zwischen dem FC Hansa Rostock und Zweitligisten FC Union Berlin durften die Gewinner mit einem perfekten Ausblick von hoch oben unter dem Stadiondach anschauen. „Es ist schon Wahnsinn, was aus dem Ostseestadion geworden ist“, sagt Jörg Prybelek. „Damals, als Hansa noch gegen TuS Koblenz gespielt hat, ist mein Sohn sogar mit den Jungs aufgelaufen“, erinnert sich der Galliner und schlürft ein heißes Tässchen Kaffee. Denn die Gewinner der Logen-Plätze wurden auch kulinarisch rundum verwöhnt.

Live zwischen Freibier und Fußballstars

Während die Fans auf der Südtribune „Freibier für alle“ forderten, konnten sich Prybelek und die anderen an Freigetränken und vom reichhaltigen Büfett in der Kurzurlaub.de-Lounge bedienen. „Wirklich köstlich, das Essen, und eine riesige Auswahl“, meint Christine Schröder. Die Güstrower Tagesmutti kannte viele Gesichter beim Oldie-Spiel noch von früher. „Besonders an Dexter Langen erinnere ich mich noch gut. Bei dem ist es ja auch noch nicht ganz so lange her, dass er aktiv gespielt hat“, sagt Schröder.

Der letzte Besuch im Ostseestadion ist bei Roland Weinreich schon etwas länger her: „Als Hansa noch in der ersten Liga gespielt hat, war ich öfter hier. Das kommt ja hoffentlich bald wieder“, sagt der Schweriner.

Fast bei jedem Hansa-Heimspiel dieser Saison sind dagegen Andrea und Luca Gildemeister aus Barth dabeigewesen. Das Jubiläumsspiel zum 50. Geburtstag wollten sie sich dabei natürlich nicht entgehen lassen. „Ich bin unter Fußballfans aufgewachsen und habe das quasi im Blut“, sagt die 45-Jährige. Auch Sohn Luca kickt selbst im Verein. „Ich habe 3:1 getippt. Natürlich für Hansa“, sagt der 12-Jährige. Dass seine Kogge gegen Union Berlin verloren hat, fand er zwar schade, aber den Tag konnte er dennoch genießen.

 

 

zur Startseite

von
erstellt am 23.Mai.2016 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen