3. Liga : Klein nicht im Hansa-Vorstand

Vereinsboss Dahlmann: „Wir haben uns bewusst dazu entschieden, es diesmal anders zu machen“

svz.de von
06. November 2014, 19:37 Uhr

Während seine Vorgänger René Rydlewicz, Stefan Beinlich oder zuletzt auch Uwe Vester (Vertrag Anfang Juni dieses Jahres aufgelöst) stets im Vorstand des Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock saßen, gehört der neue Sportliche Leiter, Uwe Klein, nicht diesem Gremium an. „Wir haben uns bewusst dazu entschieden, es diesmal anders zu machen“, sagte Vorstandschef Michael Dahlmann.

Der 37-Jährige begründet dies zudem mit der Satzung des Clubs. „Es gibt eine satzungsgemäße Konjunktion zwischen der Laufzeit der Arbeitspapiere und der Tätigkeit im Vorstand. Das wollten wir mal durchbrechen“, so Michael Dahlmann.

Zudem hatte er nach der Trennung von Uwe Vester nur 14 Tage Zeit, um einen neuen Vorstandskollegen und damit auch Sportlichen Leiter zu finden. „In der Aufsichtsratssitzung, in der Frau Steinke (Marketing und Kundenbeziehungen – d. Red.) in den Vorstand berufen wurde und ihn somit komplettierte, haben wir uns verständigt, dass wir einen Sportdirektor brauchen. Wir wollten uns bei der Suche Zeit lassen sowie bei der Auswahl mit Augenmaß und anders als in der Vergangenheit vorgehen. Aus unserer Sicht haben wir die beste Lösung gefunden“, so Dahlmann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen