FC Hansa Rostock vs. SV Werder Bremen : Klassenerhalt klarmachen

Soll für die starke Defensive sorgen: Winter-Neuzugang Joshua Nadeau rückt beim heutigen Spiel gegen Werder Bremen II für den verletzten Matthias Henn (Adduktoren) in die Viererkette.
Foto:
Soll für die starke Defensive sorgen: Winter-Neuzugang Joshua Nadeau rückt beim heutigen Spiel gegen Werder Bremen II für den verletzten Matthias Henn (Adduktoren) in die Viererkette.

Hansa-Coach Christian Brand möchte mit einem „Dreier“ bei Bremen den Verbleib in der Liga sichern

von
22. April 2017, 08:00 Uhr

Der FC Hansa möchte heute den Klassenerhalt in der 3. Fußball-Liga sichern – mit einem Sieg bei der zweiten Mannschaft des SV Werder Bremen (Anpfiff 14 Uhr) würden die Rostocker die Marke von 45 Zählern knacken. „Wir brauchen diese Punkte noch, um ganz sicher zu sein“, sagt FCH-Trainer Christian Brand.

Das Besondere dieser Partie: Der FCH spielt im Weserstadion, der Heimspielstätte der Bundesliga-Mannschaft des SV Werder Bremen, auf. Für Brand hat dies vor allem einen Vorteil: „Es ist ein Super-Fußballplatz dort. Darauf freuen wir uns.“ Auf diesem guten Untergrund will der 44-Jährige mit seinem Mittelfeldstrategen Amaury Bischoff die jungen Bremer spielerisch besiegen. Die Hausherren müssen auf ihren gefährlichen Mittelfeldmann und Bundesligisten Sambou Yatabaré verzichten, der noch für dieses Spiel eine Rot-Sperre absitzen muss.

Hansa-Coach Brand muss seine eingespielte Abwehr umbauen: Innenverteidiger Matthias Henn fällt wegen Adduktorenproblemen aus. Für ihn rückt wie schon beim 4:2-Erfolg bei Mainz 05 II der Winter-Neuzugang Joshua Nadeau in die Viererkette. Ebenfalls nicht dabei sind Tommy Grupe (Bauchmuskelzerrung) sowie Kapitän Michael Gardawski (Infekt).

Der FC Hansa hat mit den jungen Bremern allerdings noch eine offene Rechnung zu begleichen. Im Hinspiel bestimmten die Blau-Weißen im Ostseestadion die Partie und führten auch mit 1:0, kassierten aber durch einen Elfmeter zehn Minuten vor dem Abpfiff den Ausgleich.

Zusätzlicher Anreiz für die Rostocker sollte sein, dass es quasi ein Heimspiel wird. Schon jetzt sind 1500 Tickets an die FCH-Anhänger verkauft worden „Unsere Fans werden schon für eine tolle Atmosphäre dort sorgen“, so Christian Brand. Schon deswegen ist die Marschroute für diese Auswärtspartie eindeutig: Mit einem „Dreier“ den Verbleib in der 3. Liga klarmachen.

Hansa intern

Referee Mix: Die heutige Partie zwischen dem FCH und Bremen II leitet Referee Steffen Mix (Abtswind). Der 27-Jährige pfiff in der laufenden Saison schon acht Drittliga-Partien.

Kasse geöffnet: Die Gästekasse am Bremer Weserstadion öffnet heute um 12 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen