zur Navigation springen

Wiedersehen des tages : Kevin Pannewitz: „Das war schon geil“

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

von
erstellt am 15.Okt.2017 | 21:00 Uhr

Ein Wiedersehen, auf das sich sowohl viele Hansa-Anhänger als auch ein Spieler sehr gefreut haben: Ex-Rostocker Kevin Pannewitz war beim Drittliga-Duell zwischen dem FCH und Jena im Kader der Gastgeber – erstmals in dieser Saison 2017/18. Aufgrund der Fitness reichte es zwar noch nicht für einen Einsatz, „aber der Trainer hat mich in diesem für mich besonderen Spiel auf die Bank gesetzt, sodass ich das hier miterleben durfte – das war schon geil. Es wäre schon toll gewesen, wenn ich hätte spielen können“, gesteht der 25-jährige Pannewitz.

Auch ohne Einsatzzeit war die Freude bei dem Defensivmann nach dem 1:0-Sieg seiner Mannschaft groß, kletterten die Jenaer dadurch doch von Rang 18 mit nun 13 Punkten auf den 15. Platz. „Es war ein wichtiges Spiel, wir waren lauffreudiger und das, was man in den Spielen zuvor von Rostock gesehen hat, konnten wir unterbinden. Klar, fußballerisch hat man schon einen Unterschied gesehen. Aber sonst haben sie immer mutig gespielt und das hat ihnen diesmal gefehlt“, macht Pannewitz die Gründe für die Hansa-Niederlage aus.

Auf die Frage, ob die FCH-Anhänger den 1,85-Meter-Mann beim Rückspiel im Ostseestadion auf dem Feld sehen können, antwortet er: „Von der Fitness her könnte es dann schon besser sein.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen