zur Navigation springen

Testspiel Hansa gegen Aalborg : Hüsing überzeugt als Chef

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Der Innenverteidiger hält beim 1:1 gegen den dänischen Erstligisten Aalborg BK die Abwehr zusammen

von
erstellt am 09.Jul.2017 | 21:00 Uhr

Den ersten Härtetest der Sommervorbereitung beendete Fußball-Drittligist FC Hansa gegen den dänischen Erstligisten Aalborg BK mit einem 1:1 (1:0) vor ungefähr 1000 Zuschauern auf dem Sportplatz in Bentwisch. Das Fazit von Cheftrainer Pavel Dotchev fällt positiv aus: „Ich denke, dass wir über lange Zeit die Partie im Griff hatten. Wir haben sehr gut gespielt und in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel gehabt, sind verdient in Führung gegangen. Leider haben wir ab der 60., 65. Minute zu passiv agiert und nicht mehr so energisch nach vorne. Auch durch die Auswechslungen haben wir ein wenig die Linie verloren.“

Regisseur Amaury Bischoff trug in diesem Match die Kapitänsbinde. Ein erster Hinweis? „Warum nicht…“, hält sich Pavel Dotchev noch zurück.

In diesem Test gegen den ballsicheren dänischen Erstligisten, der mit Jakub Sylvestr (zuletzt 1. FC Nürnberg) einen wahren Hochkaräter im Team hat, ging es dem Rostocker Fußball-Lehrer vor allem darum, zu sehen, wie sich seine Schützlinge gegen den Ball verhalten. „Auch gegen ein Spitzenteam arbeiten wir defensiv gut. Ein paar mehr Torchancen hätte ich mir gewünscht, aber es war ein sehr guter Test, und ich bin sehr zufrieden, wie die Mannschaft das umgesetzt hat, was wir uns vorgenommen haben“, lobt der 51-Jährige.

Ein Grund für die Ordnung war auch der jüngste Neuzugang – Innenverteidiger Oliver Hüsing. „Es hat wieder Spaß gemacht, für Hansa 90 Minuten zu spielen. Gerade gegen den Ball waren wir sehr diszipliniert, mit Ball hatten wir einige gute Passagen. Natürlich ist noch Luft nach oben, aber wir haben auch noch ein bisschen Zeit“, so der 24-Jährige, der nach dem Remis gestand: „Das Gegentor nervt brutal.“ Es war für ihn die Premiere, mit seinem neuen Team auf dem Platz zu stehen. Sein Eindruck: „Sehr jung, aber auch sehr willig, hungrig und bereit – das macht Spaß.“ Der Verteidiger will in der kommenden Saison eine Führungsrolle bei den Hanseaten einnehmen. „Ich möchte der Mannschaft so gut es geht helfen und sie von hinten raus organisieren. Das ist mein Spiel. Ich denke, bei uns muss jeder Verantwortung übernehmen, egal, wie alt er ist – ich natürlich auch.“

Dies erwartet auch Pavel Dotchev von seinem Neuzugang, stellt ihm schon jetzt ein gutes Zeugnis aus: „Er war sehr gut, kompromisslos, voll da. Er ist der Spieler, den wir dort wollten. Ich denke, mit ihm, Julian Riedel und Joshua Nadeau sind wir gut aufgestellt.“

FC Hansa: Zwick – Wannenwetsch, Hüsing, Nadeau, Holthaus (88. Scherff) – Graudenz (46. Föll), Bischoff, Evseev (88. Berger), Bouziane (65. Fehr) – Owusu (65. Henning), Benyamina (74. Chaka)

Tore: 1:0 Benyamina (7.), 1:1 Pohl (89.)

Zwei verletzt

Beim Test gegen Aalborg BK mussten die Abwehrspieler Julian Riedel und Vladimir Rankovic aussetzen. Innenverteidiger Riedel bekam beim Training einen Schlag aufs Fußgelenk. „Er hat es röntgen lassen, es ist zum Glück nichts kaputt, aber sehr schmerzhaft“, erklärte Coach Pavel Dotchev. Rechtsverteidiger Rankovic hatte nach der abschließenden Einheit Probleme mit dem Hüftbeuger, und „ich wollte nichts riskieren“, so Dotchev. Beide Spieler sollen in dieser Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Montag trainingsfrei

Die Hanseaten haben am Montag kein Training. Am Dienstag geht es um 10 Uhr los. Abends ist das Testspiel gegen den FSV Luckenwalde (Anpfiff 18.30 Uhr, Sportplatz Laage).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen