FC Hansa Rostock : Holthaus gegen seinen Ex-Verein

Spiel mit besonderem Charakter: FCH-Linksverteidiger Fabian Holthaus trifft am Sonnabend auf seinen Ex-Verein.
Spiel mit besonderem Charakter: FCH-Linksverteidiger Fabian Holthaus trifft am Sonnabend auf seinen Ex-Verein.

Im DFB-Pokal trifft der Hansa-Verteidiger auf seinen ehemaligen Arbeitgeber. Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel sortierte ihn aus.

von
18. August 2016, 07:45 Uhr

Besonderes Wiedersehen mit dem Ex-Verein: Hansas Linksverteidiger Fabian Holthaus trifft beim Pokalspiel am Sonnabend ab 18.30 Uhr im Ostseestadion mit Fortuna Düsseldorf und Trainer Friedhelm Funkel auf seinen ehemaligen Arbeitgeber. „Es ist aufregend, auf Düsseldorf zu treffen. Ich bin voller Vorfreude und gespannt, wie das Spiel wird. Ich freue mich darauf“, sagt der 21-jährige Verteidiger.

Zur Saison 2015/16 wechselte er vom VfL Bochum zur Fortuna nach Düsseldorf. Anfangs war er vor allem bei der zweiten Mannschaft in der Regionalliga West im Kader, kam schließlich aber auch beim Zweitligisten dreimal zum Einsatz – zweimal davon bei Punktspielen. Der 21-Jährige weist auch DFB-Pokal-Erfahrung auf: Für Düsseldorf agierte er 90 Minuten im linken Mittelfeld in der 2. Hauptrunde gegen den 1. FC Nürnberg (1:5). Zur Rückrunde der vergangenen Serie wurde er dann an Hansas damaligen Liga-Konkurrenten und späteren Aufsteiger Dynamo Dresden ausgeliehen (elf Einsätze).

Seit Mitte Juli trägt Holthaus nun die Kogge auf der Brust. „Es war die Entscheidung vom Düsseldorfer Trainer Friedhelm Funkel, der für die neue Spielzeit nicht mit mir geplant hat, das ist so. Jetzt bin ich bei Hansa“, sagt Holthaus, der mit dem Ende bei Düsseldorf im Reinen ist. An seine Zeit bei der Fortuna denkt er noch gerne: „Ich habe viele Supertypen dort kennengelernt. Ich freue mich auf das Spiel, ganz besonders darauf, die Leute wiederzusehen.“

Ob ihm diese Vergangenheit am Sonnabend beim Pokalspiel helfen kann? „Ich denke, jeder Fußballer hat Stärken und Schwächen. Und klar, ich kenne den größten Teil der Mannschaft von Düsseldorf noch sehr gut. Ich glaube, dass ich meinen Jungs jetzt den einen oder anderen Tipp für die Partie geben kann“, verrät Holthaus. Für ihn ist ganz klar, dass Hansa der Heimvorteil helfen sollte. „Ein Pokalspiel ist ja meist ausverkauft. Und wenn man in so einem Stadion wie unserem spielt, ist das eine ganz besondere Atmosphäre. Ich glaube, es wird der Höhepunkt sein, weil die Stadt und der Verein hinter uns stehen. Deswegen müssen wir einfach 100 Prozent geben“, fordert der Verteidiger.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen