FC Hansa Rostock : Hilßner erfolgreich operiert

Operation gut überstanden: Marcel Hilßner drückte dem FC Hansa vom Krankenbett aus die Daumen.
Operation gut überstanden: Marcel Hilßner drückte dem FC Hansa vom Krankenbett aus die Daumen.

Der Mittelfeldmann des FC Hansa will nach seinem Kreuzbandriss noch stärker auf den Platz zurückkehren

svz.de von
07. März 2018, 21:00 Uhr

„Ich werde alles geben, um so schnell es geht, wieder auf dem Platz zu stehen und mit dem FC Hansa Rostock in der 2. Liga Spiele zu gewinnen“, ließ Hansa-Kicker Marcel Hilßner nach der Diagnose Kreuzbandriss via Instagram verlauten.

Gestern nun wurde der Mittelfeldmann in der Sportklinik Erfurt erfolgreich am rechten Knie operiert. „Er hat mir geschrieben, dass die Operation gut verlaufen ist und er sich gut fühlt“, sagt Hansa-Trainer Pavel Dotchev, der davon überzeugt ist, dass Flügelflitzer Marcel Hilßner in gewohnter Stärke zurückkehren wird: „Da habe ich bei seiner starken Muskulatur absolut keine Bedenken. Er wird zur neuen Saison wieder auf dem Platz stehen.“

Bis es dazu kommt, ist jedoch erst einmal eine monatelange Reha notwendig, die in etwa fünf bis sechs Wochen beginnt. „Die Zeit wird hart und ich werde oft über meine Grenzen gehen müssen, aber dazu bin ich bereit. Wer mich kennt, der weiß, ich bin ein Kämpfer und werde nie aufgeben“, so der 23-Jährige, der sich die Verletzung im Abschlusstraining vor dem Heimsieg gegen Magdeburg (1:0) zugezogen hatte: „Ich freue mich jetzt schon wieder nächste Saison, dass Trikot der Kogge im Ostseestadion aufs Feld führen zu dürfen. Allein dieser Gedanke treibt mich jetzt schon an, alles zu geben.“

Hansa legt gegen DFB-Urteil Einspruch ein

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den FC Hansa Rostock im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen zweier Fälle eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger (Auswärtsspiel in Halle und Heimspiel gegen die Sportfreunde Lotte) mit einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro belegt.

Bis zu 6000 Euro davon kann der Verein für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden, was dem DFB bis zum 31. Juli 2018 nachzuweisen wäre. Der FCH hat fristgemäß Einspruch eingelegt.

Termine für die Spieltage 32 bis 36 stehen

Der Deutsche Fußball-Bund hat die Spieltage 32 bis 36 der 3. Liga terminiert. Dabei muss der FC Hansa stets am Sonnabend um 14 Uhr ran, außer am 15. April in Karlsruhe (Sonntag 14 Uhr).

Zuvor ist der FC Hansa beim VfL Osnabrück (31. März) zu Gast und trifft anschließend auf die SpVgg Unterhaching (7. April). Nach dem KSC geht es zu Hause gegen den SV Wehen Wiesbaden (21. April) und anschließend bei Fortuna Köln (28. April) zur Sache.

André Gericke,Marie Boywitt

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen