zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Henning jagt jeden Ball

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Hansas Mittelfeldakteur scheut keinen Zweikampf und ist zur wichtigen Stütze im Zentrum geworden

von
erstellt am 25.Aug.2017 | 07:30 Uhr

Hansas Mittelfeldakteur Bryan Henning droht bald eine Zwangspause in der 3. Fußball-Liga. Der zweikampfstarke 22-Jährige hat bereits vier gelbe Karten auf seinem Konto – nach vier Einsätzen in dieser Saison. „Jeder rechnet sicher damit, dass ich mir meine fünfte Gelbe hole. Ich versuch es nicht zu schaffen, ich versuche, so lange wie es geht, durchzuhalten…“, so Henning mit einem Grinsen und ergänzt: „Am Wochenende war es ein bisschen unglücklich. Ich kam einen Schritt zu spät und erhielt direkt die gelbe Karte.“

Auch wenn FCH-Trainer Pavel Dotchev fußballerische Lösungen im Spiel bevorzugt, gab es bisher noch keine Ansage vom Fußball-Lehrer, dass sich Henning etwas zurücknehmen solle. „Aber es wurden schon ein, zwei Späße darüber gemacht.“

Dass der 22-Jährige keinem Zweikampf auf dem Feld scheut, zeigt seine Statistik: In der vergangenen Saison der Regionalliga Nordost bekam er in 27 Spielen insgesamt elf Verwarnungen, davor waren es in 30 Partien acht. „Fünf habe ich immer recht schnell voll. Ich bin generell so, dass ich den Körperkontakt suche“, gesteht er. Neben den Zweikämpfen fiel der junge Kicker auch durch seine Laufleistungen in den zurückliegenden Partien auf. „Beim Fußball ist es bei mir auch so, dass ich nicht viel über andere Dinge nachdenke. Ich renne einfach und versuche die ganze Zeit, den Ball zu bekommen. Mehr ist das nicht“, sagt Henning.

Das hat er sich mit Zusatzeinheiten in der Vorbereitung hart erarbeitet und rückte nach seiner Einwechslung gegen die Sportfreunde Lotte (erzielte per sehenswertem Fernschuss das 2:0) und einer Nichtberücksichtigung gegen Sonnenhof Großaspach in die Start-Elf. „Es war ein hartes Stück Arbeit – auch wenn ich verletzt war, habe ich weiter versucht, dran zu bleiben. Vielleicht zahlt es sich jetzt aus, dass ich am Anfang ein bisschen mehr gemacht habe“, so Henning, der anmerkt: „Ich hatte Glück, dass sich leider jemand aus unseren Reihen verletzt hat, ich die Chance bekommen und sie ganz gut genutzt habe. Jetzt hat Amo (Amaury Bischoff – d. Red.) eine Sperre und ich darf weiterspielen. Man muss sehen, wie es weitergeht, wenn alle zurück sind“, so Bryan Henning.

 

Hansas Föll  ins Nationalteam berufen

Der FC Hansa hat einen weiteren Nationalspieler in den eigenen Reihen:  Harry Föll wurde von den Philippinen für ein Trainingslager und zwei Spiele nominiert. „Als kleines Kind träumte ich immer davon, für mein Land auflaufen zu dürfen. Und das wird jetzt endlich wahr. Es macht mich richtig stolz, dieses Land mit über 100 Millionen Einwohnern präsentieren zu dürfen und ich hoffe, dass wir uns für die Asienmeisterschaft 2019 qualifizieren“, so der 19-Jährige in einer Mitteilung.

In der Fifa-Weltrangliste belegt der Inselstaat Platz 127. Trainiert werden die „Azkals“ seit 2014 vom Deutsch-Amerikaner Thomas Dooley, der unter anderem für  Bayer Leverkusen und Schalke 04 spielte. Während des Trainingslagers, das bereits in der kommenden Woche beginnt, bestreiten die Philippinen am 30. August ein Freundschaftsspiel gegen Indonesien. Am 5. September wird es dann  ernst: Im Qualifikationsspiel zur Asienmeisterschaft 2019 geht es gegen Jemen.

Für das Landespokalspiel des FCH  bei Schwarz-Weiß Eldena  ist der Mittelfeldspieler damit keine Option.

Bouziane pausiert

FCH-Mittelfeldakteur Mounir Bouziane musste zuletzt wegen einer Muskelverhärtung pausieren. Ein Einsatz von Beginn an gegen Preußen Münster (Sonntag 14 Uhr im Ostseestadion) ist unwahrscheinlich. Heute trainieren die Kicker um 10 Uhr.

Pokal-Termin

Hansa muss in der 2. Runde des Lübzer Pils Cups bei Schwarz-Weiß Eldena (Landesklasse) am 2. September ab 15 Uhr ran.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen