Angst vor Gewalt : Hansa sagt Stadionjubiläum ab

Der FC Hansa sagt die Feierlichkeiten  zum 60-jährigen Stadionjubiläum ab.
Der FC Hansa sagt die Feierlichkeiten zum 60-jährigen Stadionjubiläum ab.

Der FC hat die Veranstaltung „Vom Ostseestadion zur DKB-Arena“ am 27. Juni aus Sicherheitsgründen abgesagt.

svz.de von
17. Juni 2014, 18:24 Uhr

Hansa Rostock hat gestern die Veranstaltung „Vom Ostseestadion zur DKB-Arena“ am 27. Juni aus Sicherheitsgründen abgesagt. Dem Deutschen Fußball-Bund liegen Hinweise vor, dass die Veranstaltung im Rahmen des Stadionjubiläums massiv durch fremde Fangruppierungen gestört werden soll. Aus diesem Grund hat der DFB – nach Rücksprache mit den zuständigen Sicherheitsbehörden – auch das avisierte internationale Testspiel der Hanseaten gegen Ferencváros Budapest nicht genehmigt. „Bedauerlicherweise deutet vieles darauf hin, dass in den Hooligan-Kreisen des SK Rapid Wien (zunächst geplanter Testspielpartner) und deren befreundeter Fangruppierungen aus dem In- und Ausland die feste Absicht vorliegt, unsere Veranstaltung zu stören. Dieses Risiko wollen wir nicht eingehen“, erklärte Rainer Friedrich, Vorstand Prävention/Stadionmanagement. Bereits gekaufte Tickets können zurückgegeben werden.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen