Trotz Heimmisere : Hansa Rostocks Moral ungebrochen

Tommy Grupe
Foto:
Tommy Grupe

Für Hansa Rostock ist der Aufstieg in die 2. Bundesliga nach drei Heimpleiten in diesem Jahr in weite Ferne gerückt. Trotzdem stimmt die Moral, sagt Trainer Bergmann. Hansas Mittelfeldspieler Grupe fällt nach einem Kreuzbandriss monatelang aus.

svz.de von
20. März 2014, 16:37 Uhr

Auch nach drei Heimpleiten in Serie, die die Aufstiegsambitionen zunichtemachten, hängt bei Hansa Rostock der Haussegen nicht schief. „Die Enttäuschung ist zwar da, das Rumgeheule aber vorbei. Wir haben null Motivationsverlust“, versicherte Trainer Andreas Bergmann am Donnerstag zwei Tage vor dem Heimspiel gegen den MSV Duisburg. Nach Lage der Dinge wollen rund 9000 Zuschauer in der DKB-Arena verfolgen, ob sich die Hanseaten trotz des misslungenen Jahresauftakts professionell präsentieren. Nicht dabei ist Tommy Grupe, der sich am Donnerstag einen Kreuzbandriss zuzog.

Bergmann ist jedenfalls felsenfest überzeugt davon. „Die Mannschaft hat eine gute Einstellung. Sie wird sich keinen Zentimeter hängen lassen. Im Gegenteil: eher noch eine Schippe drauflegen“, sagte der 54-Jährige. Und wer das nicht tut, wird die Konsequenzen zu spüren bekommen. Denn spätestens jetzt beginnt für einige Profis das Vorspielen für Vertragsverlängerungen. Die Prämissen legt Bergmann ganz klar fest: „Wer zurückweicht, hat nicht das Format, das wir brauchen.“ 

Julian Jakobs fehlt derartiger Druck zwar, da sein Vertrag noch bis 2015 läuft. Ans Zurücklehnen hat der flinke Offensivmann, der von der Regionalliga kommend auf Anhieb zum Stammspieler in der 3. Liga geworden ist, aber sowieso keinen Gedanken verschwendet. „Das sind wir den Fans schuldig. Und dem Verein“, sagte der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler, der lediglich ein Saisonspiel verpasst hat. Und das auch nur, weil er verletzt war.

Jakob's Kumpel Tommy Grupe hat indes wesentlich Schlimmeres zu erleiden. Der 21 Jahre alte Defensivspezialist verletzte sich am Donnerstagvormittag im Training schwer. Bei einer eingehenden Untersuchung wurde am Nachmittag nach Vereinsangaben festgestellt, dass sich der gebürtige Rostocker das vordere Kreuzband und den Innenmeniskus gerissen hat.

Für Grupe, der seinen Vertrag erst vor wenigen Wochen bis 2016 verlängert hat, ist die Saison damit beendet. Für Mustafa Kucukovic zwar noch nicht. Der 27 Jahre alte Angreifer steckt nach einem Muskelfaserriss in der rechten Wade mitten im Aufbautraining. „Er ist noch kein Thema“, sagte Bergmann vor dem Aufeinandertreffen der beiden einstigen Erstligisten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen