zur Navigation springen

Landespokal : Hansa Rostock zieht mit 2:0 gegen Bölkow ins Viertelfinale ein

vom

svz.de von
erstellt am 10.Okt.2015 | 17:06 Uhr

Nach sieben sieglosen Partien in der 3. Liga in Serie hat sich der FC Hansa Rostock im Fußball-Landespokal von Mecklenburg-Vorpommern das erwartete Erfolgserlebnis verschafft. Der Pokalverteidiger zog am Samstag mit einem allerdings nicht eben berauschenden 2:0 (2:0) beim Landesligisten Bölkower SV in das Viertelfinale ein. Stephan Andrist (9., 36./Foulelfmeter) erzielte im Stadion am Jörnberg in Krakow am See beide Tore für das Team von Trainer Karsten Baumann, der einigen Akteuren aus der zweiten Reihe Einsatzmöglichkeiten verschaffte. Schiedsrichter Martin Kuhardt hatte in der Partie vor gut 1900 Zuschauern keinerlei Probleme.

Beide Rostocker Tore entsprangen Standardsituationen. Für Verteidiger Marcus Hoffmann war dies kein Zufall. "Ohne Chancen kannst du keine Tore schießen. Wir haben uns keine wirklichen erarbeitet. Das war zu wenig", haderte er. Auch Baumann war unzufrieden. "Das haben wir uns souveräner vorgestellt. Wir hatten nicht die nötige Spannung. Das ärgert mich natürlich", sagte der 45-Jährige. Hansa-Spieler Dorda selbstkritisch im Interview nach dem Spiel: "Wir sind weiter, aber gegen einen Landesligisten war das eindeutig zu wenig." Wenige Meter weiter feierten die Bölkower - sie haben sich mit dem 0:2 sehr gut verkauft.

Rekordsieger FC Schönberg 95 hat ebenfalls die Runde der besten Acht erreicht. Der Regionalligist gewann beim Oberligisten Malchower SV dank eines Tores von Henry Haufe (66.) mit 1:0 (0:0), obwohl die Nordwestmecklenburger die Partie nach der Roten Karte für Kai-Fabian Schulz (6.) praktisch durchweg dezimiert bestreiten musste.

Für Regionalligist TSG Neustrelitz kam hingegen das Aus. Der Pokalsieger von 2013 unterlag beim Verbandsligisten FC Mecklenburg Schwerin mit 1:4 (0:2). Tino Witkowski (36., 72.), Felix Michalski (24.) und Evgeni Pataman (78.) erzielten die Tore für das Team des ehemaligen Bundesliga-Torhüters Martin Pieckenhagen. Sargis Adamyan (54.) traf für den Regionalligisten. Diese von den Schwerinern beherzt geführte Partie hatte mehr als die nur 520 Zuschauer verdient gehabt.

>> Alle weiteren Ergebnisse im Landespokal hier:
http://www.fupa.net/liga/luebzer-landespokal

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen