zur Navigation springen

Kapitän Bischoff sieht Rot : Hansa Rostock unterliegt Meppen mit 1:2

vom

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock hat am Samstag in Unterzahl mit einem 1:2 (0:0) gegen den SV Meppen die erste Saisonniederlage kassiert.

svz.de von
erstellt am 05.Aug.2017 | 16:06 Uhr

Marcel Ziemer (68. Minute) erzielte vor 12 300 Zuschauern im Ostseestadion das einzige Tor für die Mecklenburger, die nach der Roten Karte für Kapitän Maurice Bischoff in der 25. Minute eine gute Stunde zu zehnt spielen mussten. Benjamin Girth (51.) und Nico Granatowski (88.) trafen für den Aufsteiger zu dessen erstem Saisonsieg.

Vor stimmungsvoller Kulisse erhielten die Hoffnungen der Hanseaten auf den ersten Heimsieg der Saison mit dem Platzverweis für Bischoff schon früh einen herben Dämpfer. Bischoff wurde von Meppens Nico Granatowski gefoult, revanchierte sich mit einem Schlag ins Gesicht des Gegners und sah dafür von Schiedsrichter Thorben Siewer (Olpe) glatt Rot.

Personell dezimiert richteten die Hausherren ihr Augenmerk fortan auf eine kompakte Defensive. Die Emsländer vermochten aus ihrer optischen Überlegenheit jedoch kein Kapital zu schlagen und blieben bis zur Pause ohne echte Torchance.

Die erste nach der Pause aber war ein Treffer. Girth schloss einen Konter unbedrängt von Hansas Abwehrchef Oliver Hüsing per Kopf zu seinem dritten Saisontor ab. Die dezimierten Rostocker bewiesen jedoch Moral und glichen nach einer Ecke von Fabian Holthaus durch einen platzierten Kopfball von Ziemer aus. In der Folge schien Hansa sogar dem Siegtreffer näher, ein Distanzschuss von Granatowski entschied dann aber die in der zweiten Halbzeit ansehnliche Partie zugunsten der Gäste.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen