Nationalspieler Pekovic kommt aus Fürth : Hansa Rostock rüstet auf

Der FC Hansa Rostock meldet den ersten Neuzugang für die kommende Saison. Mittelfeldspieler Milorad Pekovic wechselt vom Fußball-Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth ablösefrei an die Ostseeküste.

svz.de von
15. Mai 2013, 02:54 Uhr

Hansa Rostocks Personalgerüst für die kommende Saison beginnt Gestalt anzunehmen. Als ersten Neuzugang konnte der Fußball-Drittligist in Milorad Pekovic immerhin einen Profi mit reichhaltiger Erst- und Zweitliga-Erfahrung an die Küste locken. „Ich fühle mich topfit und möchte entscheidend dabei mithelfen, dass der FC Hansa in der neuen Saison seine Ziele erreicht“, sagte der 35 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler am Mittwoch nach der Unterzeichnung eines Zweijahresvertrages bis zum 30. Juni 2015.

Hansa Sportvorstand Uwe Vester ist mit der Verpflichtung von Pekovic ein Achtungszeichen gelungen, nachdem die in der Winterpause ausgeliehenen fünf Spieler ausnahmslos Flops waren. „Mit seiner großen Erfahrung und seiner Qualität im spielerischen und kämpferischen Bereich wird er einer der Führungsspieler sein, die wir auf und neben dem Platz brauchen werden, um am Ende erfolgreich zu sein“, sagte Vester über Pekovic, der ablösefrei zu haben war.

Der aktuelle montenegrinische Nationalspieler hat mit Eintracht Trier, dem 1. FSV Mainz 05 und der SpVgg Greuther Fürth über 300 Spiele in der Europa League, der Bundesliga und der 2. Bundesliga absolviert. Für das nächste Spieljahr plant Bundesliga-Absteiger Fürth allerdings nicht mehr mit dem 1,89 Meter großen Linksfuß. Vor seiner Unterschrift in Rostock hatte sich der Defensivspezialist bei Hansa-Kapitän Sebastian Pelzer über seinen neuen Verein informiert.

„Nur Positives“ habe ihm sein einstiger Mannschaftskamerad bei Eintracht Trier berichtet.

Künftig werden beide wieder zusammenspielen, denn auch Pelzer verlängerte vor Wochenfrist bis 2015 und ist in den Planungen des einstigen Bundesligisten ein wichtiger Eckpfeiler. Zu dem soll perspektivisch auch Junioren-Kapitän Robin Krauße werden. Der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler ist vom Verein mit einem bis zum 30. Juni 2015 datierten Profivertrag ausgestattet worden.

Ansonsten aber liegt noch eine Menge Arbeit vor dem seit Jahresbeginn in Rostock tätigen Vester. Einen Nachfolger für Trainer Marc Fascher (44), dessen Vertrag ebenso wie die seiner Assistenten nicht verlängert wird, will der 42-Jährige nicht vor dem Landespokalfinale am 29. Mai bekanntgeben. Bei 17 Akteuren laufen die Verträge ebenfalls aus. Die meisten müssen gehen. Abwehrchef Matthias Holst wurde ebenfalls bereits mitgeteilt, dass auch er den Verein verlassen muss.

Der Vertrag mit dem in die zweite Vertretung abgeschobenen Denis Berger ist bereits aufgelöst worden. Patrick Wolf wurde wegen disziplinarischer Verfehlungen fristlos gekündigt. Der derzeit verletzte Verteidiger Stephan Gusche wechselt zum vom ehemaligen Hansa-Coach Peter Vollmann trainierten SV Wehen Wiesbaden.

In Tom Weilandt, Edisson Jordanov und Kevin Müller werden die größten Talente von höherklassigen Vereinen umworben. Weilandt wird mit Zweitliga-Aufsteiger Karlsruher SC in Verbindung gebracht, U20-Nationaltorhüter Kevin Müller soll mit Energie Cottbus flirten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen